Kennzeichen als Visitenkarte

MORBACH. (red) Ein Landwirt aus dem Bereich Morbach meldete am Samstag gegen 8 Uhr auf der Polizeidienststelle Morbach, man habe seinen Weidezaun umgefahren. Eine Streife begab sich daraufhin an die Unfallstelle und stellte fest, dass der Fahrer eines PKW vermutlich wegen zu hoher Geschwindigkeit von der Fahrbahn abgekommen und in den Stacheldrahtzaun gerast war.

Nach dem Unfall hatte er sich entfernt, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Als "Visitenkarte" hatte der Unfallflüchtige aber sein vorderes Kennzeichen hinterlassen, so dass die Beamten schnell bei ihm zu Hause waren. Gegen ihn wurde nun ein Strafverfahren wegen Unfallflucht eingeleitet.

Mehr von Volksfreund