1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Kerze setzt nachts Hausfassade in Brand, Nachbars Hund warnt

Kerze setzt nachts Hausfassade in Brand, Nachbars Hund warnt

Zum Brand eines Einfamilienhauses in Hasborn sind in der Nacht auf Donnerstag, 8. Dezember, rund 50 Freiwillige der Feuerwehren Laufeld, Hasborn, Greimerath, Wallscheid, Manderscheid ausgerückt. Das teilte die Kripo erst jetzt mit.

Laut Wehrführer Andreas Becker, Laufeld, waren die Helfer von 2 bis 4 Uhr im Einsatz. Die Flammen seien aus der Giebelseite und dem Dachstuhl geschlagen. "Der Brand im Dachstuhl wurde durch einen kombinierten Innen- und Außenangriff gelöscht", heißt es auf der Facebookseite der Wehr.
Laut Kriminalinspektion Wittlich soll der Brand durch eine Kerze in einem Gesteck auf der Terrasse ausgelöst worden sein.
Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Laut Feuerwehr wurde berichtet, der Hund eines Nachbarn habe angeschlagen. Daraufhin entdeckte der Nachbar den Brand und konnte das Ehepaar im brennenden Haus frühzeitig wecken und warnen. Das Dach des eingeschossigen Hauses stehe nach dem Feuer offen, doch dieses Geschoss sei nicht bewohnt gewesen. Der Sachschaden wird auf 50 000 Euro geschätzt. sos