1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Kinder erfahren Gemeinschaft und Anerkennung

Kinder erfahren Gemeinschaft und Anerkennung

Der Christliche Verein junger Menschen will in Thalfang und Morbach seine Arbeit wieder aufleben lassen. Beim CVJM beschäftigen sich junge Menschen mit gemeinsamen Tätigkeiten wie Sport und Spiel sowie mit Jesus und dem christlichen Glauben.

Erbeskopf. (cst) 30 Kinder und Jugendliche nahmen an der Tipifreizeit des Christlichen Vereins junger Menschen (CVJM) am Erbeskopf teil. Neben einer Übernachtung in den Indianerzelten, die am Erbeskopfgelände aufgestellt waren, standen zahlreiche Aktivitäten wie Spiele, Bogenschießen oder gemeinsames Grillen auf dem Programm.

Einer der Initiatoren der Freizeit ist der Thalfanger Stefan Hubert, der schon in den 70er Jahren "als kleiner Pimpf" an den Aktivitäten des CVJM teilgenommen hatte. Er war auch an der Neugründung des CVJM 2008 in Thalfang beteiligt. Denn der Verein hatte dort nach einem schweren Unfall eines Jugendlichen in den 80er Jahren seine Tätigkeit in der Jugendarbeit beendet.

Hubert beschreibt den CVJM als überkonfessionelle Jugendorganisation, die sowohl mit der katholischen als auch mit der evangelischen Kirche zusammenarbeitet. "Kinder sollen die Möglichkeit haben, Jesus Christus kennenzulernen, verbunden mit Aktivitäten wie Singen, Sport und Spiel", sagt Hubert. Die Arbeit des CVJM soll Jungen und Mädchen eine christlich orientierte Alternative weg von Computer und Fernsehen hin zur Gemeinschaft bei Sport und Spiel bieten.

Nicole Günter, CVJM-Sekretärin, beschreibt die Aufgaben des CVJM im Detail. Dazu gehört zum einen die verbindende Gemeinschaft, in der die Angebote im sportlichen, musikalischen kreativen sowie sozialen Bereich genutzt werden. Des Weiteren geht es Günter um den christlichen Glauben und darum, dass Jesus Christus den Kindern als Sohn Gottes und Erlöser nahe gebracht wird. Zudem sollen die Kinder erfahren, dass sie sich für Dinge einsetzen können, gebraucht werden und Verantwortung für andere übernehmen.

Günter hat in Thalfang und Morbach Gruppen eingerichtet, die in beiden Orten von jeweils 20 Kindern und Jugendlichen besucht werden. Sie hat auch die Gründung des Thalfanger CVJM gemeinsam mit Eltern und dem Kreisverband Saar-Trier vorangetrieben. Ihr Ziel ist es dabei, mehr Ehrenamtliche für die Jugendarbeit zu gewinnen.