1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Kinder erstellen Karte mit Kunstwerken

Kinder erstellen Karte mit Kunstwerken

Wittlich (red) Soeben ist der Flyer "Kunstreise von und für Kinder durch Wittlich mit den dell’Antonio-Kunsmanns" und der dazugehörige Animationsfilm der Wittlicher Künstlerin Pia Müller erschienen. Die "Wanderkarten" liegen in den öffentlichen Stellen (Bürgerservice Stadthaus, Stadtbücherei, Tourist-Information, Kulturamt, Synagoge) zur kostenlosen Mitnahme aus und laden zur Erkundung der Kunstwerke des Bildhauerehepaars Silvio und Waltraud dell’Antonio im Bereich der Stadt Wittlich ein.


Der Startschuss für dieses Kunstprojekt fiel bereits im Jahr 2016. Schulleiterin Bettina Hens von der Georg Meistermann-Grundschule und die Künstlerin Pia Müller (Malschule Wittlich) überlegten gemeinsam, wie sie die Kunstwerke des Wittlicher Bildhauerehepaars in den Focus von Kindern und deren Familien bringen können, so dass diese Lust bekommen, die Werke im Stadtgebiet kennenzulernen und genauer zu betrachten. So entstanden unter der künstlerischen Leitung von Pia Müller und mit finanzieller Unterstützung der "Silvio und Waltraud dell'Antonio-Kunsmann-Stiftung" gemeinsam mit Schülern der Grundschule ein Animationsfilm und die Wanderkarte zu den Werken der dell'Antonio-Kunsmanns in Wittlich.
Das Bildhauerehepaar Silvio und Waltraud dell'Antonio-Kunsmann hat in der ganzen Republik und besonders in der Region Mosel-Eifel-Hunsrück im Laufe ihres Lebens zahlreiche Werke geschaffen. Die kinderlos gebliebenen Eheleute beschlossen bereits vor Jahrzehnten, mit ihrem Vermögen eine Stiftung zu gründen. Die Witwe Waltraud dell'Antonio-Kunsmann hat diesen Wunsch im Jahr 2015 in die Tat umgesetzt und die treuhänderische "Silvio und Waltraud dell'Antonio-Kunsmann-Stiftung" in der Verwaltung der Stiftung Stadt Wittlich errichtet.
Diese fördert unter anderem Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, die eine künstlerische Betätigung anstreben, einen künstlerischen Beruf erlernen oder studieren möchten, besonders wenn ihre familiäre finanzielle Situation ein Weiterkommen verhindern würde.
Der Animationsfilm ist bei der Stiftung Stadt Wittlich, Telefon 06571/171012; E-Mail: simone.roehr@stadt.wittlich .de oder unter <%LINK auto="true" href="http://www.wittlich.de" text="www.wittlich.de" class="more"%> erhältlich.