1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Kinder, Gesundheit und Angebote für Senioren

Kinder, Gesundheit und Angebote für Senioren

Mehr als 21 000 Teilnehmer in 115 Kursen: Das Bildungswerk des Deutschen Roten Kreuzes hat in dem Jahr seines 20. Geburtstages ein Rekordergebnis erzielt. Zu den Angeboten zählen zum Beispiel die traditionellen Erste-Hilfe-Kurse, aber auch Familienbildung oder Seniorengymnastik.

Das Bildungswerk des Deutschen Roten Kreuzes für die Region ist in den vergangenen Jahren kontinuierlich gewachsen. 1995 in Bitburg mit Zuständigkeit für den Eifelkreis Bitburg-Prüm gegründet, weitete sich der Wirkungskreis zunächst auf den Vulkaneifelkreis und seit dem 1. Januar 2013 auch auf die Kreis Bernkastel-Wittlich und Trier-Saarburg aus. Im vergangenen Jahr, dem 20. seit Bestehen, hat das Bildungswerk ein Rekordergebnis erzielt: Mehr als 21 000 Menschen haben die Angebote genutzt. "Ein Großteil davon fällt auf den Bereich Erste Hilfe", wie Geschäftsführer Klaus Hofmann sagt. 7000 Menschen seien im vergangenen Jahr in diesem Bereich ausgebildet, 6000 weitergebildet worden. "Ein Viertel davon entfällt auf den Kreis Bernkastel-Wittlich", sagt Hofmann. Grund dafür ist, dass Wittlich sehr viel Gewerbe hat und auch viele Schulstandorte. In den Unternehmen werden Mitarbeiter als Ersthelfer geschult, in den Schulen entsprechende Kurse angeboten. Zweites Standbein des Bildungswerks ist der Bereich Pflege. Vor allem die Kurse zur Pflegeassistenz und zur Betreuungskraft erweisen sich als Renner. Klaus Hofmann: "Meist ist es so, dass am letzten Tag der Ausbildung mehr als 70 Prozent der Teilnehmer einen sozialversicherungspflichtigen Job haben."

1200 Teilnehmer pro Woche im gesamten Ex-Regierungsbezirk hat das Bildungswerk im Bereich Familienbildung.
Das Angebot der Kurse unterscheidet sich in den ländlichen Gebieten von dem in den Ballungszentren wie Trier, Wittlich und Bitburg. So gibt es im Kreis Bernkastel-Wittlich mehr Kurse im Bereich Gesundheit und Familienbildung, während im ländlichen Gebieten vermehrt Kurse für Senioren angeboten werden. "Das richtet sich nach dem Bedarf", sagt Peter Langer, Leiter der Geschäftsstelle in Wittlich. So gebe es in Kinderbeuern zum Beispiel neben Feuerwehr und Sportverein eine Seniorengymnastikgruppe des DRK. Extra

Das DRK-Bildungswerk Eifel-Mosel-Hunsrück ist Familienbildungsstätte und Dienstleister im Bereich der Familien- und Erwachsenenbildung im Bereich des ehemaligen Regierungsbezirks Trier. In den Landkreisen Bernkastel-Wittlich, Trier-Saarburg, dem Eifelkreis Bitburg-Prüm, dem Landkreis Vulkaneifel und der Stadt Trier bietet der eingetragene Verein Seminar- und Bildungsprojekte an. Sie wenden sich an alle Bevölkerungsgruppen, vom Säugling bis zum Senior. Das DRK-Bildungswerk Eifel-Mosel-Hunsrück ist ein Verein der DRK-Kreisverbände Bitburg-Prüm, Vulkaneifel, Bernkastel-Wittlich und Trier-Saarburg und fördert auf der Grundlage der Grundsätze des Roten Kreuzes (Menschlichkeit, Unparteilichkeit, Neutralität, Unabhängigkeit, Freiwilligkeit, Einheit und Universalität) Projekte der Weiterbildung in den Bereichen der allgemeinen, personen-, familien-, freizeit- und berufsbezogenen Weiterbildung. redExtra

Das Bildungswerk Eifel-Mosel-Hunsrück des Deutschen Roten Kreuzes hat 14 hauptamtliche Mitarbeiter, verteilt auf die vier Geschäftsstellen in Bitburg, Wittlich, Daun und Trier. Hauptsitz ist Bitburg. Mehr als 400 Ausbilder sind beim Bildungswerk tätig. Der Haushalt des eingetragenen Vereins beträgt 780 000 Euro pro Jahr, die er selbst finanziert, darunter fallen Fördergeld, Mitgliedsbeiträge und zu etwa 20 Prozent Eigenmittel. Im vergangenen Jahr wurden in 486 Kursen 7097 Menschen in Erster Hilfe ausgebildet, in 468 Kursen wurden 6183 Menschen darin weitergebildet. Das sind etwa 60 Teilnehmer pro Kurstag. Im Bereich Familienbildung bot das Bildungswerk 14 000 Unterrichtseinheiten an, an denen mehr als 130 Eltern teilgenommen haben. Seit 2007 ist das Bildungswerk als Familienbildungsstätte anerkannt. Die Gesundheitsprogramme werden von mehr als 1100 Teilnehmern pro Monat wahrgenommen. will www.bildungswerk.drk.de