Kinder lernen alles über Wasser

Wozu das Wasser im täglichen Leben gut sein kann, haben 36 Kinder aus Irmenach und Beuren bei der Aktion "Ferien am Ort" der Deutschen Sportjugend mit Spielen und Ausflügen erfahren.

 Einige Teilnehmer der Aktion „Ferien am Ort“ mit selbst gebastelten Seepferdchen. Foto: privat

Einige Teilnehmer der Aktion „Ferien am Ort“ mit selbst gebastelten Seepferdchen. Foto: privat

Irmenach/Beuren. (red) Das Wasser in all seinen Funktionen war Thema der Aktion "Ferien am Ort" der Deutschen Sportjugend. 36 Kinder aus Irmenach und Beuren trafen sich dabei an vier Tagen mit sieben Betreuern auf dem Sportgelände in Irmenach.

Am ersten Tag lernten die Kinder etwas über "Wasser als Lebensraum" und welche Tiere im und am Wasser leben. Es wurden Laternen in Fischform gebastelt, Kraken und Seepferdchen gefertigt und viele Bilder gemalt.

Der zweite Tag unter dem Motto "Wasser als Lebensmittel" begann mit einem Ausflug zur Firma Hochwald-Sprudel in Schwollen. Dabei besichtigte die Gruppe die Abfüllanlagen und Lager der Sprudelfirma. Zurück in Irmenach stand am Nachmittag eine Wasserolympiade auf dem Programm. Es gab Sand- und Angelspiele, Wettläufe und noch einiges mehr.

Am dritten Tag spielten die Kinder im Sand, gestalteten Fische und Seesterne aus Gips und bemalten Gläser mit Unterwasserwelten. Später besuchte die Truppe die Freiwillige Feuerwehr Irmenach-Beuren, denn dieser Tag stand unter dem Motto "Wasser als Lebensretter". Alle durften das Gerätehaus besichtigen und Fragen stellen.

Später machte sich die Truppe auf ins Nachtlager im Gemeindesaal in Beuren. Nach der gemeinsamen Nacht wanderten sie am Morgen des letzten Tages zurück zum Sportgelände, um erneut zu malen, zu spielen und dann auch - getreu dem Motto "Wasser … auch zum Putzen kann man es benutzen" - aufzuräumen und Abschied zu nehmen.