1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Kinderschutzbund eröffnet einen Laden mit viel Herz

Kinderschutzbund eröffnet einen Laden mit viel Herz

Kaufen und spenden: Dieses Motto gilt in dem Geschäft in der Wittlicher Fußgängerzone, in dem Ehrenamtliche tätig sein werden. Entstehen soll dort auch ein Ort der Begegnung. Eine Studentin begleitet das Projekt.

Wittlich. Begonnen hat es mit einem so genannten Umsonst-Tisch im Büro des Mehrgenerationenhauses (MGH) Wittlich. Jeder konnte dort Ware, die er nicht mehr brauchte ablegen, ein anderer freute sich darüber und legte selbst etwas darauf. Diese Idee, die aus der Kindertagesstätte Midale (Manderscheid) stammte, begeisterte die MGH-Nutzer. Themen wie Nachhaltigkeit, Mehrwert und soziale Unterstützung beschäftigten die Aktiven des Deutschen Kinderschutzbundes, Träger der sozialen Einrichtung in Wittlich.
Schnell fanden sich Ehrenamtliche und aus dem Tisch wurde ein Mini-Lädchen, das bald schon aus allen Nähten platzte und rege genutzt wird: Ob Seniorin, Familie, Alleinerziehende, betucht oder mit knappem Haushaltsbudget, jeder kann für wenig Geld kaufen und selbst spenden. Privatspender, Vereinigte Volksbank Raiffeisenbank Wittlich, der Lions Club Wittlich, Stadtmarketing und die Stadtverwaltung unterstützten die Initiative des Vereins für das besondere Ladenkonzept "Kaufen mit Herz" als Begegnungsort für Menschen mit Herz.
Es fanden sich Hauseigentümer, die bereit sind, das Risiko mitzutragen, und nicht genutzte Verkaufsräume in der Burgstraße (ehemals Ihr Platz) mietfrei zur Verfügung zu stellen. "Wir sind begeistert, dass wir vor Weihnachten noch die Chance bekommen zu starten", freut sich Julia Justen. Die Studentin der Uni Würzburg begleitet im Rahmen ihres Praxissemesters den Ladenaufbau.
Ab heute, Montag, können Kinder- und Erwachsenenkleider, Haushaltswaren, Bücher und andere gut erhaltene Sachen direkt in dem neuen Laden abgegeben werden.Möglich ist dies montags bis freitags von 9 bis 10 Uhr und von 18 bis 19 Uhr.
Der Laden selbst eröffnet am Freitag, 28. November, 10 Uhr. Ab dann werden Ehrenamtliche jeden Freitag und Samstag dort verkaufen, basteln und vorlesen. Die Verkaufserlöse kommen den Projekten des Kinderschutzbundes zugute. red