Kinheim widmet Dorfplatz dem Partner Harelbeke

Kinheim · Der Dorfplatz Kinheim (bisher keine offizielle Bezeichnung) wird zukünftig den Namen der Partnerstadt Harelbeke tragen. Der Gemeinderat Kinheim beschloss in seiner jüngsten Sitzung den bisherigen Namen Dorfplatz durch Harelbekeplatz zu ersetzen.

Kinheim. Aus den seit 1960 bestehenden Kontakten zwischen der nordbelgischen Stadt Harelbeke und dem Weinort Kinheim ist 1997 eine offizielle Partnerschaft entstanden. Die "Väter" der bisher erfolgreichen Partnerschaft Bürgermeister Luc Decavele (Harelbeke) und der damalige Kinheimer Ortsbürgermeister Willy Mathy wurden zu Ehrenbürgern in ihren Partnergemeinden ernannt.
Im Jahre 2003 wurden zwei größere Straßen in der belgischen Stadt nach der Partnergemeinde an der Mosel in "Kinheimstraat" und "Kindelstraat" benannt. Im Gegenzug soll der Vorplatz der Touristinformation Kinheim in Harelbekeplatz umbenannt werden. Die Maßnahme wird in einem Festakt im nächsten Jahre in Anwesenheit entsprechender Persönlichkeiten aus Harelbeke gefeiert werden.
Im Haushalt der Gemeinde hat sich die Lage entspannt. Durch einen nicht zu erwartenden Überschuss im Forstetat 2011 von 20 000 Euro konnte der ursprüngliche Fehlbedarf im Ertragshaushalt von 213 000 Euro auf 117 000 Euro gesenkt werden. Der neue Hauungs- und Kulturplan 2012 sieht dagegen nur einen geringen Überschuss von 800 Euro vor.
Auch im Finanzhaushalt wird der Fehlbedarf von 197 000 Euro auf nunmehr 103 000 Euro runtergefahren. Bei den geplanten Investitionen 2011 sollen der Ausbau des Wirtschaftsweges "Hampächter" und die Sanierung der Kita im Jahre 2012 durchgeführt werden.
Auch tritt die Gemeinde dem kommunalen Schuldenfonds bei und erhöht ab 2012 die Realsteuersätze bei der Grundsteuer A auf 320, der Grundsteuer B auf 350 und der Gewerbesteuer auf 370 Prozent. khg

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort