Kinn schießt den Vogel ab

1976 wurde der Kröver Schützenverein gegründet, und seitdem ist Karl-Heinz Kinn Mitglied und seit 1997 sogar 1. Brudermeister. Einer der Höhepunkte des Vereinslebens ist das alljährliche Königsschießen

Kröv. (red) Bereits zum dritten Mal hatte Karl-Heinz Kinn die stärksten Nerven und schoss den Vogel ab. Nacheinander sollten Kopf, linker und rechter Flügel und Schweif abgeschossen werden. Anschließend wird auf den Rumpf gezielt. Wer den Vogel abschießt, wird neuer Schützenkönig. "Noch einmal in meiner langen Schützenkarriere wollte ich Schützenkönig des Vereins werden", sagte Kinn. Sehr erfolgreich sieht auch seine Schießbilanz auf Kreis- und Bezierksebene aus. Mit Karl-Heinz Kinn hätten die Kröver Schützen einen König, der immer zu 100 Prozent für den Verein da sei, so die einstimmige Meinung seiner Schützenschwestern und -brüdern. Die weiteren erfolgreichen Schützen waren: Kopf: Richard Gigon; linker Flügel: Karl-Heinz Kinn; rechter Flügel: Hans-Peter Schetter; Schweif: Rainer Mitscher. Das Schützenfest mit der Krönung findet am 21. und 22. September statt. Der Verein lädt jeden Donnerstag zum kostenlosen Probeschießen ein.