1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Kino in den Jugendräumen in Wittlich

Kino in den Jugendräumen in Wittlich

Ein Kino gibt es in Wittlich nicht mehr. Aber es gibt Kinoveranstaltungen, wie das Kino Open-Air oder das Winterkino. In der Autobahnkirche werden ebenfalls Filme gezeigt, und jetzt machen auch die Jugendlichen mit.

Wittlich Auf der Wunschliste der Wittlicher Jugend steht ein Kino ganz weit oben. Jetzt haben sich die Vertreter der selbstverwalteten Jugendräume zusammengesetzt und eine kleine Filmreihe mit dem Titel "Cinematic Jugendraum" auf die Beine gestellt. Geplant sind insgesamt drei Filmvorführungen in den selbstverwalteten Jugendräumen Wittlich-Dorf, -Lüxem und -Wengerohr. Jeden Monat wird in einem anderen Stadtteil ein Film gezeigt. Den Anfang macht Wittlich-Dorf am heutigen Freitag, weiter geht es am 8. Dezember in Lüxem und Wengerohr folgt am 19. Januar. Finanziert wird die Aktion durch Sponsoren.
Der TV hat den Jugendkoordinator der Stadt, Johannes Schmidt, gebeten, einige Sätze zu den Kinoabenden zu vervollständigen.
Die Idee zum Cinematic Jugendraum ist entstanden...
Johannes Schmidt: ... als ich mit den Jugendlichen aus den selbstverwalteten Jugendräumen zusammensaß und wir zusammen ein Veranstaltungsformat entwickelten.

Die Organisation des Projekts übernehmen...
Schmidt: ...die jeweiligen Jugendlichen aus den Jugendräumen und der Jugendkoordinator der Stadt Wittlich.

Wir haben uns für diese Filme entschieden, weil....
Schmidt: ...sie uns ansprechen und wir sie gerne zeigen wollen.

Wir wollen die Filme in Wittlich-Dorf, Lüxem und Wengerohr zeigen, denn...
Schmidt: ...die selbstverwalteten Jugendräume sind attraktiv, und gerne wollen wir auch in den Ortsteilen ein Projekt anbieten.

Dass die Titel der Filme nicht auf dem Plakat stehen, hat folgenden Grund:
Schmidt: Es geht hier um lizenztechnische Hintergründe bei der Öffentlichkeitsarbeit.

Wir würden uns freuen, wenn ...
Schmidt: ...viele Menschen zu unseren Veranstaltungen kommen, und sich die Filme ansehen würden.

Bei der Auswahl der Filme waren ...
Schmidt: ...ausschließlich die Jugendlichen der Jugendräume beteiligt.

Die Wahl ist auf diese drei Filme gefallen, weil...
Schmidt: ...die Jugendlichen diese Filme ansprechend finden.

Das Cinematic soll eine Dauereinrichtung werden, weil....
Schmidt: ...wir gerne ein kontinuierliches Angebot in den Ortsteilen schaffen wollen.

Während der Vorstellung wird es an Essen und Getränken Folgendes geben:
Schmidt: Popcorn, Hotdogs, Chips.

Kinoatmosphäre kommt auf, weil wir...
Schmidt: ...versuchen werden in den Jugendräumen einen kinoähnlichen Charakter zu erzeugen. Popcorn und Getränke sollen diese Stimmung verstärken.

Erwachsene sind willkommen ...
Schmidt: ...ja, jeder ist willkommen.

Gerne würden wir noch weitere Filme zeigen, beispielsweise...
Schmidt: ... Filme, die vor kurzem erst im Kino gelaufen sind.

Bisher haben die Jugendlichen so reagiert:
Schmidt: Sie finden das eine gute und spannende Idee.Extra: DIE FILME


In Dorf wird am heutigen Freitag, 17. November, um 20 Uhr ein Thriller im Jugendraum gezeigt, der sich mit einer Eskalation im Psychoknast befasst. Einlass ist um 19.30 Uhr, der Eintritt kostet vier Euro. Der Film ist ab 16 Jahre freigegeben. In Lüxem ist am 8. Dezember um 17 Uhr ein Film zu sehen, in dem es um die Partnerwahl der Töchter geht, die die Toleranz einer angesehenen französischen Familie auf eine harte Probe stellt. Der Eintritt kostet 4 Euro, freigegeben ist der Film ab 0 Jahre, Einlass ist ab 16.30 Uhr im Jugendraum Lüxem. In Wengerohr bietet Cinematic am 19. Januar im Jugendraum James Camerons Meisterwerk, das in die Welt der Na'vi führt. Der Film ist ab 12 Jahre freigegeben und beginnt um 19 Uhr. Einlass ist ab 18 Uhr. Der Eintritt kostet 4 Euro.