Kirchenkonzert in St. Peter und Paul

Kirchenkonzert in St. Peter und Paul

TRABEN-TRARBACH. (red) Am Sonntag, 2. Juli, findet um 17 Uhr ein Kirchenkonzert in der Katholischen Kirche St. Peter und Paul in Traben-Trarbach statt. Chor- und Orgelmusik aus acht Nationen bieten einen Querschnitt durch die internationale geistliche Chormusik.

Bis auf Teile aus der Madrider-Messe des italienischen Barockkomponisten Domenico Scarlatti wird ausschließlich selten zu hörende Chormusik des 20. Jahrhunderts erklingen. Dass diese Musik klanglich spannend, abwechselungsreich und schön klingen kann, wird bei diesem Konzert hörbar werden. Folgende Länder sind vertreten: Estland (Kuldar Sink), Polen (Josef Swider), Russland (Igor Strawinsky), Österreich (Peter Planyavski), Amerika (Andrew Carter, Malcolm Archer), Norwegen (Jaakko Mäntyjärvi), John Rutter (England). Es singt der Kammerchor Gaudeamus aus St.Wendel, der 1988 von seinem Leiter Stefan Klemm gegründet wurde. Seither treffen sich die Sängerinnen und Sänger zu Arbeitsphasen, bei denen die jeweiligen Programme erarbeitet wird. Diese Chorprojekte münden meistens in einer Chorfahrt. So sang der Chor Kirchenkonzerte im Brixener Dom, in der Abtei Hagia Maria Sion in Jerusalem, in St. Petersburg und Moskau, im Innsbrucker Dom und in Italien. In diesem Jahr findet eine Chorreise nach Prag statt. Der Organist ist Andreas Mehs. Er arbeitet als Dekanatskantor in Vöklingen. Der Eintritt ist frei. Am Ende wird um eine Spende gebeten.