1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Kirmes in Wengerohr: Der Freitag gehört dem Nachwuchs

Kirmes in Wengerohr: Der Freitag gehört dem Nachwuchs

250 Zuhörer haben beim erstmals ausgerichteten Jugendbandcontest an der Wengerohrer Kirmes ?vier Bands gefeiert.

Wie haucht man einem zusätzlichen Kirmestag Leben ein? Vor dieser Frage standen die Mitglieder der Vereinsgemeinschaft Wengerohr. Denn am Freitagabend der Peter und Paul-Kirmes habe es in den vergangenen Jahren kein Programm gegeben, sagt Jörg Jochems von der Vereinsgemeinschaft. "Da ging die Kirmes erst Samstag los", sagt er. Doch mit dem Jugendbandcontest, den der Jugendraum Wengerohr erstmals ausgerichtet hat, ist offensichtlich neues Leben entstanden.

Mehr als 250 Zuhörer jeden Alters sind am Freitagabend ins Jugend- und Bürgerhaus gekommen, um unter der Moderation von Celine Eller vier Nachwuchsbands aus Wittlich und der näheren Umgebung zu erleben und zu feiern, die von einer fünfköpfigen Jury bewertet worden sind. Zu den Kriterien, die die Jury bewertet, gehören beispielsweise Performance, Stimmung, musikalische Qualität und Kreativität der Musiker.

Die Organisation des Contests haben die Mitglieder des Jugendraums übernommen. Sie haben sich um Technik und Bühnenteile gekümmert und die vier Bands organisiert. Dabei hat es sich durchweg um Nachwuchsbands gehandelt, deren Durchschnittsalter unter 18 Jahren gelegen hat. Über Sponsoren sind 1000 Euro zusammengekommen, die an die vier Gruppen abhängig von deren Platzierung verteilt worden sind.

Für die erste Veranstaltung dieser Art ist Jochems hochzufrieden. Mit 200 Besuchern habe man gerechnet, jetzt seien es deutlich mehr geworden, sagt er. Die Zuschauer sind von dem Bandcontest offensichtlich angetan gewesen: "Eine echt gute Idee, auch für junge Leute", sagt Petra Heyer aus Wengerohr. Vielleicht könnte man den Wettbewerb beim nächsten Mal erst nach 20 Uhr starten, regt sie an.

Auch Jonas aus Wittlich findet die Idee, einen Contest zu veranstalten, gut: Die Bands sind bekannt. Sie können sich ihren Fans präsentieren, die anderen Zuschauer können sich reinhören", sagt er.
Schon am Abend war von den Verantwortlichen zu hören: Der Jugendbandcontest soll im kommenden Jahr wiederholt werden.

Die Platzierungen der Bands: 1. At.tension, 2. Bombobrass. 3. Stagefire, 4. High Five