Kirmes mit Festival-Charakter

MORBACH. (iro) Das Warten auf die Morbacher St.-Anna-Kirmes Kirmes hat bald ein Ende. Am Freitag, 18 Uhr, geht's los. Seit Jahren liegt ein Schwerpunkt neben dem eigentlichen Rummel auf den vier Musikbühnen. Anderen Open Airs und Festivals hat das Volksfest zwei Dinge voraus: die Bandbreite der Gruppen und den preiswerten Eintritt. Der Musikgenuss ist nämlich kostenlos.

Stillstand ist Rückschritt, mag sich sich Axel Schmitt gesagt haben. Er ist im Rathaus federführend für das zentrale Volksfest der Einheitsgemeinde und kooperiert mit dem Ortsbezirk Morbach. Die Besucher der St.-Anna-Kirmes werden jedenfalls in diesem Jahr wieder einige Überraschungen vorfinden. Das Areal: Den toten Ecken im Kirmesrund in der Morbacher Ortsmitte hat man den Kampf angesagt. Der Busbahnhof als Standort wird weitgehend fallen gelassen. Die bisher dort platzierten Geschäfte werden besser in die Kirmes integriert, um bestehende Lücken im Rundlauf zu schließen. DIE GESCHÄFTE: Unter den 56 Buden und Ständen befinden sich eine ganze Menge Neuheiten. Vor allem in Sachen leibliches Wohl ist für Abwechslung gesorgt. Ein Popcorn-Spezialist von Chili bis Nuss ist ebenso mit von der Partie wie eine Brezel-Lok und für "Süßschnuten" (Schmitt) eine Donut-Bäckerei. DIE KARUSSELLS: Bei den Fahrgeschäften setzt man auf Bewährtes. Berg-und-Tal-Bahn, Break-Dancer und Auto-Scooter warten ebenso wie drei Kinder-Fahrgeschäfte auf Kundschaft. Zum zweiten Mal kann, wer Lust hat, sich auf einem Trampolin ausprobieren. Erstmals stammt dies von der Firma Weeber, die in diesem Jahr zum 100. Mal nach Morbach kommt. DIE MUSIK: "Umsonst und draußen" könnte das Motto der vier Musik-Bühnen heißen, an denen es in diesem Jahr erstmals von Freitag bis Montag durchgehend was auf die Ohren gibt. Vor allem die große Bandbreite ist dem Ordnungsamts-Chef Schmitt wichtig. Zum Beispiel am Freitagabend nach dem Fassanstich: Auf der Bühne des Morbacher Musikvereins unterhält die Partyband Joker mit Schlagern. Swing vom Feinsten gibt es auf der Bühne Birkenfelder Straße, organisiert von Alduino Nepi und dem Morbacher Sportverein, mit den "Rhyth'm Kings". Wer auf Akustik-Rock aus den 70er-Jahren steht, ist bei "KRaG" und der Freiwilligen Feuerwehr richtig. Aktuelle Chart-Hits serviert "Hotstuff" (Aktionsbühne Robby Mayer). DAS KINDERANGEBOT: Statt des traditionellen Puppentheaters für die kleinen Kirmesbesucher am Dienstag treibt erstmals "Tamino, der Gaukler" aus dem Kölner Raum seinen Schabernack. DAS WETTER: Regen oder Sonne? In Sachen Wetter setzen die Organisatoren ganz auf Tradition. Denn an der Morbacher Kirmes war das Wetter noch (fast) immer schön und heiß.

Mehr von Volksfreund