1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Kirmesbilanz: Schlägereien, Einbrüche und Platzverbote

Kirmesbilanz: Schlägereien, Einbrüche und Platzverbote

Wittlich. (red) Während der Säubrennerkirmes hatten die Beamten der Polizei Wittlich einiges zu tun. Sie wurden zu mehreren Schlägereien auf dem Rummelplatz gerufen. Gegen einen 23-Jährigen wurde am Samstag um 1.20 Uhr ein Platzverbot ausgesprochen, weil er auf mehrere Personen eingeschlagen haben soll.

Sogar ein Mitarbeiter des Malteser Hilfsdienstes wurde am Samstag um 1.50 Uhr Opfer eines volltrunkenen Schlägers. Weiterhin griff eine Zivilstreife einen 15-jährigen Jugendlichen bei einem Rundgang am Freitag gegen 19 Uhr auf. Gegen ihn hatte die Polizei Wittlich zuvor wegen vor angegangener Gewaltdelikte ein Platzverbot ausgesprochen. Die Polizisten nahmen ihn mit auf die Dienststelle. Dort mussten die Eltern den Minderjährigen abholen kommen. Am Samstag in der Zeit zwischen 0 Uhr und 2 Uhr wurde mutwillig der Außenspiegel eines BMW abgerissen. Der Vorfall ereignete sich in einer Seitengasse hinter der VolksbankWittlich. Zwei Pärchen überstiegen nachts den Zaun am Vitelliusbad und gingen schwimmen. Nachdem ein Bademeister sie entdeckt hatte, flüchteten zwei Personen. Die Polizei erwischte sie jedoch wenig später. Zudem kam es zu zwei Diebstählen aus Verkaufsständen in der Schlossstraße. In einem Fall wurde ein Laptop Marke Fujitsu Siemens und bei der anderen Gelegenheit ein Schlüsselbund entwendet. Hinweise an die Polizei Wittlich unter Telefon: 06571/926-0.