Klartext

Es gibt sie, diese Tage und Wochen, in denen nichts mehr zu passieren scheint. Vor Weihnachten, zum Beispiel, und zwischen Weihnachten und Neujahr.

Oder an Karneval. Von kommendem Donnerstag bis mindestens Montag wird nichts mehr sein, wie es sein soll. Viele Behörden und Büros haben geschlossen oder arbeiten in Notbesetzung. Der E-Mail-Verkehr kommt fast völlig zum Erliegen, die Telefone bleiben stumm. Für viele bedeutet Karneval aber auch ein Mehr an Arbeit. Für Polizisten, Sanitäter, Ärzte oder Mitarbeiter der Ordnungsämter. Das sollten sich alle, die feiern können, vor Augen halten und in Maßen genießen. Ohne übermäßig Alkohol, ohne Gewalt. Stattdessen mit Kostümen, mit Musik und guter Stimmung. Denn Fastnacht ist auch ein Brauch des Christentums, es wird die Zeit vor der Fastenzeit gefeiert. Die Ursprünge haben heute leider viele Menschen vergessen. Aber das ist bei Weihnachten und Silvester ja auch der Fall. p.willems@volksfreund.de Diese und weitere Kolumnen finden Sie auch im Internet unter <%LINK auto="true" href="http://www.volksfreund.de/kolumnen" text="www.volksfreund.de/kolumnen" class="more"%>

Mehr von Volksfreund