Klausen-Krames: Erstmals werden Schweinsköpfe in Dosen versteigert

Tradition : Erstmals werden Schweinsköpfe in Dosen versteigert

(red) Die traditionelle Kirmes zum Fest des heiligen Blasius in Klausen-Krames wird basierend auf den zwei Legenden des heiligen Blasius seit dem 14. Jahrhundert gefeiert. Entsprechend einer davon ist die Krameser Kirmes am Gedenktag des Kirchenpatrons des Bischof Blasius und erinnert mit dem Blasiussegen und der Segnung der Schweinsköpfe an den Heiligen und an die Legende.

Bei der traditionellen Versteigerung im Pfarrheim Klausen wurden erstmals keine echten Schweinsköpfe, sondern welche in Dosen versteigert. Pater Albert Seul und die Helfer freuten sich über einen Versteigerungserlös von 775 Euro, der komplett für den Unterhalt der Filialkirche in Krames bestimmt ist. Das Foto zeigt Werner Kommers und Pater Albert Seul bei der Versteigerung im Pfarrheim Klausen.

Foto: Tobias Marenberg

Mehr von Volksfreund