Kleidung für die Kleinsten

Wittlich (red) Zahlreiche liebevoll genähte Frühchenkleider, Schlafsäcke, Inkubatordecken, Socken und Mützchen hat Christin Schwaller im Auftrag der Aktion "Nähen für Regenbogenkinder und Frühchen" an die Wittlicher Geburtshilfe übergeben. Die Geburtshilfe im St.

-Elisabeth-Krankenhaus in ist als Klinik mit perinatalem Schwerpunkt auch auf die Begleitung von Risikoschwangerschaften und Frühgeburten ab der 32. Schwangerschaftswoche spezialisiert. Für die Eltern ist es oft nicht möglich, im Handel passende Kleidung in diesen Kindergrößen zu finden - außer Puppenkleidung. Da werden die Helfer aktiv. Sie nähen und häkeln aus Stoffspenden geeignete Frühchenkleidung und stellen sie Kliniken kostenlos zur Verfügung. Interessenten, die diese Aktion unterstützen möchten, können sich bei Christin Schwaller per E-Mail melden unter sch.christin687@ yahoo.de. "Die Eltern werden sich sehr freuen", betonte die stellvertretende Stationsleiterin der Kinderstation Natascha Rinco. Foto: Klinik