Kleines Einmaleins der Wirtschaft

"Wittlicher Schulen machen Wirtschaft" - so lautete der Titel des B.O.S.S. Aktionstags an der Kurfürst-Balduin-Realschule in Wittlich. Drei Schulen nahmen an dieser Veranstaltung teil.

Wittlich. "Berufliche Orientierung Schüler als Selbstständige", kurz B.O.S.S. nennt sich der Aktionstag, den das Institut für Mittelstandsökonomie an der Uni Trier (Inmit) nun in Wittlich veranstaltete. Grundlage ist eine Initiative des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau an Schulen in Rheinland-Pfalz. Auch die Stiftung der Stadt Wittlich unterstützt diesen Aktionstag.

Führungs- und Teamfähigkeit gefragt



Es nahmen insgesamt 86 Schüler der Realschule plus, der Kurfürst-Balduin-Realschule sowie des Cusanus-Gymnasiums in Wittlich teil. Aufgeteilt in 15 Gruppen, wurde ihnen spielerisch gezeigt, was es bedeutet, unternehmerisch zu denken. Wie man als Chef oder Chefin denken muss, vermittelten Gesa Ohlsen (Inmit) und ihre Mitarbeiter in Teamspielen, Planspielen und in "Firmengründungen" (Skate-Shops).

Preis, Werbung, Aufbau und Modernisierung waren nur einige Themen im gespielten, wechselnden Wirtschaftsszenario. Kooperatives und kreatives Arbeiten in einem vorgegebenen Zeitfenster war dabei gefragt - zum Beispiel: Wie verpackt man ein rohes Ei mit 25 Strohhalmen und einem 125 Zentimeter langen Tesastreifen, ohne dass es im freien Fall aus zwei Metern Höhe Schaden nimmt?

Alle Ergebnisse wurden anschließend bewertet (siehe Extra). Im Unternehmer-Interview befragten Vanessa Matzke und Sarah Jakobs, Redakteurinnen der Kurfürst-Balduin-Schulredaktion, Marc Heckelmann (Firma Jeske & Heckelmann) über seine Erfahrungen als Unternehmer. Er gab Auskunft über seine Person, über Höhen und Tiefen eines Unternehmens, über wirtschaftliche Zusammenhänge und Motivation im Unternehmen. Sein Credo: Neben jugendlicher Feierlaune gelte es, der beruflichen Ausbildung frühzeitig einen festen Platz einzuräumen.

In einem Wirtschafts- und Sozialkurs (Schwerpunkt Büroorganisation) begleiteten am Aktionstag die Lehrerinnen Barbara Simon und Anne Wettstein Schüler in die Praxis. Auf ihrem Stundenplan standen Betriebsbesichtigungen in der Kreisverwaltung, bei McDonalds und im Kaufhaus Bungert in Wittlich.

Der Aktionstag endete mit der Übergabe der Zertifikate und Präsente an Schüler und an die Gewinnerteams durch Martina Josten, Inmit-Geschäftsführerin, und Wittlichs Bürgermeister Joachim Rodenkirch als Vertreter der Stiftung Stadt Wittlich. Rodenkirch appellierte an die Schüler, frühzeitige Verbindungen zur Wirtschaft zu suchen, sich Kenntnisse über die Wirtschaft zu verschaffen und Neugier zu bewahren. Extra Ergebnisse: Team 1 der Realschule plus (415 Punkte), Team 4 des Cusanus-Gymnasiums (401 Punkte), Team 2 der Kurfürst-Balduin-Realschule (388 Punkte), Team 5 des Cusanus-Gymnasiums (372 Punkte), Team 1 der Kurfürst-Balduin-Realschule (363 Punkte). (wek)

Mehr von Volksfreund