Klettern für die Integration

Wie klettert man durch einen Hochseilgarten? Das haben 35 Flüchtlinge aus den Verbandsgemeinden Thalfang, Hermeskeil und Leiwen erleben dürfen. Yvonne Florschütz (Foto) vom Waldseilgarten Erbeskopf zeigt ihnen wie sie die Schutzgurte anlegen müssen.

Die Flüchtlinge waren vom Betreiber des Hochseilgarten Highlive am Erbeskopf, der Live Soziale Chancen aus Deuselbach, zum Klettern durch die fünf Parcours eingeladen worden. Aktionen wie diese sollen helfen, die Flüchtlinge zu integrieren, sagt Thomas Mai von Live Soziale. Zum einen sei Live eine soziale Einrichtung, die sich auch um die Bedürfnisse von Flüchtlingen kümmere. Des weiteren gehörten Freizeitangebote zur Integration dazu. "Wir wollen damit auch die Flüchtlingsinitiativen unterstützen", sagt Mai. (CST)/TV-Foto: Christoph Strouvelle