KLEZMER

"Von Wehmut bis Überschwang" heißt das Motto, unter dem der Klarinettist David Orlowsky und Trio am Sonntag, 21. September, um 17 Uhr in der Synagoge in Wittlich im Rahmen der Mosel Festwochen auftreten wird. "Das ist der nächste Giora. Mit diesen Worten holte 1997 der Star-Klarinettist Giora Feidman den damals 16-jährigen David Orlowsky bei einem seiner Konzerte auf die Bühne. Für David Orlowsky ist es selbstverständlich, selbst zu komponieren bzw. das alte Repertoire neu zu interpretieren und zu arrangieren. "David Orlowsky's Klezmorim" hat die Idee des Klezmer weiter gesponnen und spielt junge, dynamische Musik mit besonderer Emotionalität. Karten: www.moselfestwochen.de oder 06531/3000.

"Von Wehmut bis Überschwang" heißt das Motto, unter dem der Klarinettist David Orlowsky und Trio am Sonntag, 21. September, um 17 Uhr in der Synagoge in Wittlich im Rahmen der Mosel Festwochen auftreten wird. "Das ist der nächste Giora. Mit diesen Worten holte 1997 der Star-Klarinettist Giora Feidman den damals 16-jährigen David Orlowsky bei einem seiner Konzerte auf die Bühne. Für David Orlowsky ist es selbstverständlich, selbst zu komponieren bzw. das alte Repertoire neu zu interpretieren und zu arrangieren. "David Orlowsky's Klezmorim" hat die Idee des Klezmer weiter gesponnen und spielt junge, dynamische Musik mit besonderer Emotionalität. Karten: www.moselfestwochen.de oder 06531/3000.