Kochen wie im Regenwald

Im Rahmen des Erdkundeunterrichts setzten sich die Schüler der Klasse 6b des Nikolaus-von-Kues-Gymnasiums mit der Klimazone des tropischen Regenwalds auseinander und erfuhren vieles zur Vegetation, zur wirtschaftlichen Nutzung des Regenwalds sowie zur Lebensweise in diesem einzigartigen Raum.

Bernkastel-Kues. (red) Auf dem Schulhof des Nikolaus-von Kues-Gymnasiums sind die Schüler der Klasse 6 b ganz besonders aktiv. Sie hobeln Kohl und formen Tortillas aus Maismehl, welche sie anschließend in einem Lehmofen backen.

Im Rahmen eines Unterrichtstages zum tropischen Regenwald werden die Kinder, die von ihrer Lehrerin Saskia Kreten in der Thematik unterrichtet wurden, von Doris Winkel, die in Belize in Zentralafrika lebt, in die Lebensweise im tropischen Regenwald eingeführt. Mit ihrer Herzlichkeit begeistert sie die Kinder zunächst mit lebhaften Einblicken in ihre Kindheit und Jugend in Belize.

Die Hausbauweise ihrer Familie, eine mitgebrachte Machete und eine Regenwaldschlittenfahrt auf einem Palmenblatt lösen bei der Klasse viele Fragen aus, die Doris Winkel ausführlich und schülernah beantwortet.

Als besonderes Glanzlicht dieses Projekttags zum tropischen Regenwald werden die Kinder im Anschluss auf dem Schulhof tätig und bereiten ein traditionelles Gericht aus Belize im eigens mitgebrachten Lehmofen zu. Dieser Gaumenschmaus, ob mit Fisch gefüllt oder mit Bohnen und Weißkohl belegt, bereitet allen viel Freude. Die gesamte Klasse ist angetan von Doris Winkels lebensfroher Art, ihre Erfahrungen zu teilen und den Regenwald etwas näher zu bringen.