Kolpingsfamilie besucht Bauernhof

Im Nachtrag der Fairen Wochen 2011, als sich Erzeuger und Selbstvermarkter und marktabhängige Erzeuger vorgestellt haben, entstand bei den Mitgliedern der Kolpingsfamilie Wittlich der Wunsch, einen marktabhängigen Betrieb zu besichtigen. Das wurde nun nachgeholt.

Eingeladen hatte die Familie Drautzburg-Zelder in Wittlich. Es gab unter anderem Informationen über Betriebsgröße und Anzahl der Tiere. Besonders erwähnt wurde vom Betriebsleiter die wöchentliche Futterplanung für die Rinderherde. Es folgte der Rundgang durch die Ställe des Betriebes. Der weitere Weg führte in den Stallneubau, wo 131 Mutterkühe computergesteuert gemolken werden. Je nach Befinden steuern die Kühe den Melkstand selbstständig an. Zum Abschluss gab es noch einen Einblick in den Maschinenpark des Betriebes. red