Kommt ein Vogel nach Dreis geflogen ...

Kommt ein Vogel nach Dreis geflogen ...

Bereits zum fünften Mal hat der Verein für Vogelzucht und Vogelschutz Mittelmosel in seiner Schau am Samstag und Sonntag eine Vielfalt von Sittichen, Papageien, Kanarienvögel sowie Finken gezeigt und damit einige Hundert Besucher in die Dreyshalle gelockt.

Dreis. Ein gar außergewöhnliches Bild der Dreyshalle bot sich am Wochenende Vogelzüchtern und Vogelfreunden. Schon beim Betreten der Halle zwitscherte es in allen Ecken. Zwischen einer Vielfalt an Sträuchern, Bäumen und Orchideen präsentierte der Verein für Vogelzucht und Vogelschutz Mittelmosel in 19 kleinen Boxen Exoten und in 35 Schauvolieren überwiegend Sittiche und Papageien.

Riesenschlangen, Koi-Karpfen und Warane



Besucher aus der Region, Luxemburg, dem Saarland bis hin zur belgischen Grenze fanden hier alles rund ums Gefieder. Aber nicht nur das: eine Boa (Riesenschlange), Kois (Karpfen), Warane (Echsen) waren ebenfalls zu sehen.

Insgesamt 13 Aussteller aus dem Kreis zeigten rund 350 Vögel. 260 wurden auf der Börse zum Verkauf angeboten.

Zum Anfassen nah und nicht hinter Kästen versteckt waren Sittiche und Papageien in der begehbaren Freivoliere, die besonders das Interesse der Kinder weckte.

Rosalie Begon und ihre Schwester Tessa konnten sich so hautnah ein Bild von ihren künftigen Haustieren machen. Zwei Wellensittiche hatten sie sich bereits ausgesucht, denen sie ein neues Zuhause geben möchten. "Ich will einen Vogel, weil die so schön bunt sind und fliegen können - und ich möchte dem das Sprechen beibringen.", begründete Rosalie ihre Wahl.

Ihre Mutter Antonia war positiv überrascht von der Schau: "Das ist alles sehr schön gemacht, liebevoll aufgebaut, artgerecht und sehr informativ."

Informationen über Artenvielfalt



Genau das ist es auch, worauf es Oliver Schneider vom Verein ankommt: "Wir möchten die Öffentlichkeit über die Vogelhaltung informieren und die Artenvielfalt präsentieren. So was wie hier sieht man normalerweise nur im Zoo."

Neben einem Stand mit Büchern und Infomaterial über Tierhaltung, stellte ein Künstler seine Malereien aus. Außerdem gab es unter anderem Futter, Zubehör und Grünpflanzen zu kaufen. Auch ließen es sich die Züchter nicht nehmen, Interessenten über Zucht, Haltung und mehr zu informieren. Die angekündigte Fischbörse wurde aus gesundheitlichen Gründen abgesagt.

ExtraDie Vogel- und Exotenschau findet alle zwei Jahre in der Dreyshalle statt und lockt zwischen 1500 und 2000 Besucher nach Dreis. Nicht nur Züchter (rund ein Drittel) kommen. Überwiegend Privatleute suchen hier nach dem passenden Haustier. Der 27-jährige Verein hat derzeit 18 aktive und 14 inaktive Mitglieder und betreut über 600 Nistkästen im Kreis. Etwa 3000 Euro investiert er in die Schau und beim fast einwöchigen Aufbau helfen alle Mitglieder. Die nächsten Veranstaltungen sind zwei Vogelbörsen im Jugendheim St. Bernhard in Wittlich am 13. Februar und 25. September 2011. Informationen gibt es beim Vorsitzenden Oliver Schneider unter der Telefonnummer 06532/933047 oder unter: www.papageienschneider.de. (uku)

Mehr von Volksfreund