Kommt zusammen!

TRABEN-TRARBACH/SIMMERN. "Come together" ("Kommt zusammen") – unter diesem Motto standen die ersten "Midnight-Games", die Mitternachtsspiele der Evangelischen Jugend im Kirchenkreis Simmern-Trarbach. Über 150 junge Menschen zwischen 13 und 25 Jahren kamen in den Sporthallen der Regionalen Schule und des Gymnasiums in Simmern zusammen.

Nicht zuhause bleiben, aber auch nicht in der Kneipe sitzen, sondern sich sportlich betätigen und bei Spiel und Sport Gleichaltrige treffen und kennen lernen - das war die Idee der leitenden Jugendmitarbeiterin Anja Rinas und von Jugendpfarrer Uli Müller, und diese Idee fand großen Anklang bei den jungen Leuten. Beim Soccer- und beim Volleyballturnier wurde mit großem Eifer, aber auch großer Fairness gekämpft. Die Spiele gingen bis ein Uhr früh, und nach harten Kämpfen standen die Sieger fest: Beim Soccer konnte sich die Mannschaft "Kasachstan" aus Sohren gegen "Die Teufel" durchsetzen, beim Volleyball gewannen die "WG-Players" vor der Mannschaft "Monti". Wer nicht bei den Turnieren beteiligt war, hatte eine Menge von Angeboten, aus denen er auswählen konnte. Vor allem die Jonglier-Workshops und das Angebot des Roten Kreuzes, Erste Hilfe und Reanimation zu erlernen, wurden eifrig genutzt. Auch Superintendent Horst Hörpel, neben Bürgermeister Manfred Faust Schirmherr der Veranstaltung, ließ sich die neuesten Erkenntnisse über Reanimation nahebringen und übte die Mund-zu-Mund-Beatmung. Als später am Abend die Breakdance-Gruppe eintraf, wurde sie schon bei den Aufwärmübungen zum Publikumsmagneten. Müde, doch zufrieden beendete die Evangelische Jugend, die die Veranstaltung gemeinsam mit dem Deutschen Roten Kreuz und der Sportjugend Rheinland-Pfalz auf die Beine gestellt hatte, die "Midnight-Games" etwa eine Stunde nach Mitternacht. Unterstützt worden war sie von der Kreissparkasse Rhein-Hunsrück und der Kreisjugendförderung Rhein-Hunsrück. Jugendpfarrer Uli Müller freute sich über den gelungenen Ablauf und sagte: "Die Bilanz ist durchweg positiv! Alles ging fair und friedlich ab, die Jugendlichen haben miteinander einen tollen Abend erlebt - das Motto "Come together" wurde wirklich wahr."