1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Konzept gegen das Fett: Neuer Kurs im Wittlicher Krankenhaus

Konzept gegen das Fett: Neuer Kurs im Wittlicher Krankenhaus

Zahlreiche Deutsche leiden unter Fettleibigkeit. Im Wittlicher St.-Elisabeth-Krankenhaus startet jetzt ein neuer Jahreskurs für Betroffene, der sich an Erwachsene mit einem BMI zwischen 30 und 40 wendet.

Wittlich. Jeder vierte deutsche Erwachsene leidet unter Fettleibigkeit (Adipositas). Problematisch daran: Adipositas ist Auslöser für mehr als 60 Begleiterkrankungen wie Diabetes, Schlaganfall oder Krebs. Dabei herrscht in Deutschland eine dramatische Unter- und Fehlversorgung, wenn es um die Therapie starken Übergewichts geht.
Mobilis ist ein fachübergreifendes Konzept für Erwachsene mit einem BMI zwischen 30 und 40 und beruht auf neuesten Erkenntnissen der Sport- und Ernährungswissenschaft, der Psychologie und Medizin. Anhand umfangreicher Studien konnte dessen Wirksamkeit hinsichtlich Verringerung von Begleiterkrankungen, Verbesserung der Lebensqualität und Steigerung der Leistungsfähigkeit wissenschaftlich belegt werden. Das St.-Elisabeth-Krankenhaus in Wittlich zählt zu den wenigen Orten, an denen Adipositas-Gruppentherapie nach Mobilis von einem lokalen Therapeuten/Ärzte-Team angeboten wird.
Ein neuer Jahreskurs unter Leitung der Diabetologin Dr. Anne-Kathrin Keller startet, wenn sich 15 Teilnehmer angemeldet haben. Die Therapie wird von zahlreichen Krankenkassen mit bis zu 90 Prozent der Kosten bezuschusst. red
Interessenten können sich unverbindlich beim Verein Mobilis informieren und vormerken lassen unter der Telefonnummer 0761/503910 (Ortsnetz Freiburg). Ausführliche Informationen gibt es auch im Internet unter <%LINK auto="true" href="http://www.mobilis-programm.de" text="www.mobilis-programm.de" class="more"%>