KONZERT

DIE GESCHICHTE DER ENTWICKLUNG DES KLAVIERS, dargestellt anhand von vier Instrumenten (Clavichord, Spinett, Tafelklavier und ein Steinway-Flügel), ist das Thema eines Konzerts am Freitag, 21. Oktober, 20 Uhr, im Bischöflichen Dom- und Diözesanmuseum Trier.

Im Mittelpunkt: Ratko Delorko, Klavier und Moderation. Zuf Aufführung kommen unter anderem Werke von Johann Sebastian Bach (1685-1750), Georg Friedrich Händel (1685-1759), Franz Schubert (1797-1828), Frédéric Chopin (1810-1849), Franz Liszt (1811-1886), Clara Schumann (1819-1896) und George Gershwin (1898-1937).Foto: red