Kosten gehen runter

BERNKASTEL-KUES. (cb) Die Kosten für das Jugendtaxi (reguläres Taxi, das Jugendliche nachts nutzen können) sind gewaltig gesenkt worden. Im Haushalt der Verbandsgemeinde Bernkastel-Kues standen dafür 10 000 Euro bereit.

Nachdem die Taxiunternehmen abgerechnet haben, ergeben sich Ausgaben von 4465 Euro. Die Einsparungen haben Gründe, wie Manfred Knob, zuständiger Mitarbeiter bei der VG-Verwaltung, in der Sitzung des Ausschusses für Jugend, Soziales, Sport und Schulen mitteilte. Gefördert werden nur noch Gruppenfahrten (ab zwei Personen), Fahrten am Wochenende und Fahrten zum Heimatort. Klagen über die Leistungsreduzierung gebe es nicht, sagte Knob. Nachgedacht werden soll, so Bürgermeister Ulf Hangert, ob eventuell die Nacht vor bestimmten Feiertagen in das Angebot aufgenommen werden soll. Die Verbandsgemeinde Bernkastel-Kues hat das Jugendtaxi im Jahr 2000 ins Leben gerufen. Das Angebot richtet sich an Jugendliche im Alter von 14 bis 19 Jahren. Sie sollen zum Beispiel davon abgehalten werden, nachts zu trampen oder sich alkoholisiert auf Mofa, Moped, Motorrad oder ins Auto zu setzen.

Mehr von Volksfreund