Kräuterhexe und Katzenminze

ZELTINGEN-RACHTIG/ ÜRZIG. (mbl) Die Klasse 4a der Grundschule Zeltingen machte sich während ihrer Projekttage auf, heimische Heil- und Gewürzkräuter kennen zu lernen und ihre vielfältige Verwendung in allerlei Speisen zu schmecken.

Ausgerüstet mit Körbchen, Schere, Block, Stift, Sonnenhut, Sonnenbrille und voller Neugier machten sich die Grundschüler der Klasse 4a mit Klassenlehrerin Jutta Windgasse-Moll, Klassenelternsprecherin Isabell Justen und Projektleiterin Ruth Oster auf den Weg in den neuen Ürziger Gewürzgarten. Der Gewürzgarten oberhalb des Weinortes Ürzig lag in gleißender Morgensonne, der intensive Duft von Kräutern lag in der warmen Luft. Bei ihrem Aufstieg in den Hang hatten die Mädchen und Jungen mit "Kräuter-Günter" einen weiteren Begleiter an der Hand - einen, der sich im Pflanzengarten bestens auskennt und für Führungen zuständig ist. "Hier das Gelbe ist Heiligenkraut, eine Duft- und Heilpflanze", erklärte er Benjamin und Julia. Dort das Bohnenkraut ist bestens geeignet für die Suppe, und der blaue Lavendel gibt als essbare Garnierung jedem hellen Pudding oder Eis den rechten Farbtupfer. Und wer hat schon gewusst, dass Katzen-Minze früher zur Entwurmung gut war, heute aber eher als Verdauungstee?Ein Ereignis für Augen, Nase und Zunge

Ob Beifuß, Estragon und Thymian, Alpenaster oder Schafgarbe, Johanneskraut oder Walderdbeeren, Küchenfenchel oder Natterschlangenkopfblume: Hier im Gewürzgarten erlebten die Kinder ein Schauspiel für Augen, Nase und Zungen, denn Probieren war erlaubt. 8500 Garten-, Küchen- und Duftkräuter in 160 Sorten lassen den Gewürzgarten zu allen Jahreszeiten in immer neuer Farbenpracht erblühen. Eifrig trugen die Schüler die verschiedenen Pflanzen in eine Pflanzentabelle ein und füllten die Kräuterkörbchen. "Das ist ganz toll", fanden nicht nur Vanessa und Tobias. Drei Tage lang drehte sich das Thema der Projekttage rund um Heil- und Gewürzpflanzen. Der Schwerpunkt lag dabei auf den heimischen Kräutern. Doch auch Gewürze aus aller Welt, die Ruth Oster aus dem Eine-Welt-Laden Erden mitbrachte, gehörten zum Inhalt des Projektes. Am letzten Tag durften die Schüler dann in der Küche so richtig mit Hand anlegen. Und die Kräuterhexe weist den Kräuterweg: denn damit alles immer wieder auf eine Blick nachzulesen ist, wurden die Informationen rund um das Projektthema in eigenen Kräuterbüchlein mit Kräuterhexen-Deckblatt zusammengefasst.