1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Kraniche flüchten vor Kältehoch Cooper Richtung Süden

Kraniche flüchten vor Kältehoch Cooper Richtung Süden

Seit Anfang der Woche werden im Kreis Bernkastel-Wittlich Schwärme von Kranichen gesichtet, die sich auf den Weg gen Süden machen. Zahlreiche TV-Leser hatten die V-förmigen Formationen der Zugvögel gesichtet.

Verantwortlich für die plötzliche Flucht der Kraniche, die während des europäischen Winters in wärmeren Gefilden überwintern, ist der Kälteeinbruch in Deutschland. "Viele Kraniche haben bei dem bisher sehr milden Winter in den norddeutschen Rastgebieten ausgeharrt", erklärt Nabu-Vogelschutzexperte Markus Nipkow auf der Internetseite des Naturschutzbundes Deutschland. Die frostigen Temperaturen und der eisige Wind des Kältehochs Cooper veranlassen die Zugvögel nun doch noch gen Süden zu fliegen. zad