| 21:57 Uhr

Kreative Schmuckgestaltung aus 24 Jahren

Der Studiengang Edelstein- und Schmuckdesign wird seit 24 Jahren an der Fachhochschule in Idar-Oberstein angeboten. Aus diesem Grund initiieren die Stadt und die Gesellschaft der Freunde der Fachhochschule (GdF) eine Ausstellung, in der Arbeiten von Absolventen aus 24 Jahren gezeigt werden. Sie beginnt am Donnerstag, 30. September.

Idar-Oberstein. (red) In den Ausstellungsräumen der Obersteiner Villa Bengel soll nicht nur der Leistungsstand der Hochschule, sondern auch die Marktfähigkeit und Innovationskraft der Absolventen dokumentiert werden. Entstanden ist eine große Re trospektive mit verschiedenen Arbeiten seit Bestehen der Hochschule bis heute. Es werden Stücke von seriell gefertigtem Schmuck über Autorenschmuck bis hin zu Objekten wie zum Beispiel Fachbüchern oder einem Storyboard zu sehen sein. Fotos zeigen die Vielfalt der vergangenen 24 Jahre seit Gründung der Hochschule.

Die Absolventen haben ihre Spuren hinterlassen, die sich über die Schmuckbranche und ebenso in andere Kreativbranchen hinein weiterentwickeln. Um einen aktuellen Bezug für den Ausstellungsbesucher zu schaffen, ist dem Foto des jeweiligen Diplomstücks ein neues Werk der ehemaligen Studenten gegenübergestellt.

Schmuckinteressierte haben die Möglichkeit, die Arbeiten von über 60 Teilnehmern während und vor allem nach der zeitgleich stattfindenden Schmuckfachmesse Intergem zu besuchen. Durch entsprechende Öffnungszeiten bekommen nicht nur die Messebesucher, sondern auch die Aussteller die Chance, die Werke samstags und sonntags jeweils bis 20 Uhr in der Villa Bengel zu sehen.

Die Eröffnung findet am Donnerstag, 30. September, um 20 Uhr statt. Der Eintritt ist frei. Die Begrüßung wird Oberbürgermeister Bruno Zimmer vornehmen, Professor Stefan Hencke führt in die Ausstellung ein.

Die Ausstellung läuft bis Samstag, 6. November. Zur Intergem ist die Ausstellung auch am Samstag und Sonntag von 14 Uhr bis 20 Uhr in der Villa Bengel geöffnet.