Kreatives Wohnprojekt mit kreativen Menschen

Kreatives Wohnprojekt mit kreativen Menschen

Das Wohnprojekt "Kreativ im Alter" in Morbach-Hinzerath ist beim Ideenwettbewerb "Zu Hause alt werden" preisgekrönt. Der Landkreis Bernkastel-Wittlich hat die Auszeichnung vergeben.

Morbach-Hinzerath. Kurz vor elf Uhr am Sonntagmorgen im Café Pause im Kreativhaus in Morbach-Hinzerath. Die Tische draußen unter den Sonnenschirmen sind fein gedeckt.
Drinnen sind Bruni Kluß, Rüdiger Luckow und Enkelin Wiebke. Sie ist zu Besuch und emsig dabei, für 20 Personen das Frühstück zuzubereiten. Rüdiger kocht Kaffee. Die Eier brodeln im großen Topf auf das Ende der Fünf-Minuten-Kochzeit. Pünktlich um elf fängt es an zu regnen. Kein großes Problem im Café Pause: In zehn Minuten sind die beiden großen Wohnzimmer belegt. Die Musiker des Trios Saitenwind können loslegen. Die Gäste stürmen das Büfett zum musikalischen Frühstück.
Café Pause ist neben einer Vielzahl von Angeboten wie Malen, Töpfern und Yoga, für die viele Werkstätten zur Verfügung stehen, nur ein Angebot im Kreativhaus. "Meine Geschichte ist schnell erzählt", sagt Bruni Kluß. Sie ist ausgebildete Keramikerin und Yoga-Lehrerin. "Ich bin heute 74 Jahre alt. Der Liebe wegen kam ich vor 20 Jahren nach Hinzerath und baute mein Elternhaus um. Doch am Ende waren es drei abgeschlossene Wohneinheiten. Eine vierte Wohnung kann noch belegt werden." Als ihr langjähriger Freund Rüdiger Luckow, Holzschnitzer, Bildhauer und Musiker und ein Jahr jünger als sie, zu ihr zog, gründeten beide im Jahre 2000 das Wohnprojekt "Kreativ im Alter".
Rüdiger Luckow sagt: "Unser Wohnprojekt steht für individuelles Leben in einer eigenen Wohnung mit gegenseitiger Hilfe und Unterstützung in einem tragfähigen sozialen Netzwerk. Wir leben mit dem Wissen, nicht allein zu sein. Jeder kann sich einbringen. Hier gibt es Menschen, die gut zu mir sind, die mir Hilfe und Zuspruch in jeder Lebenslage geben."
Das wird deutlich, wenn Jörg Gliese zu erzählen beginnt. Er wohnt seit dem Jahr 2000 nach einem Schlaganfall im Kreativhaus. "Auch wenn ich nach dem Schlaganfall nicht mehr viel machen kann, so gelingt es mir als ehemaliger Computer-Fachmann noch, unseren Internetauftritt zu gestalten. Ich kann Ideen einbringen und mache mich nützlich. Jeder hilft mir."
Demnächst wird die dritte Wohnung von Edeltraud Stüber mit ihrer Tochter bezogen. "Sie ist 50 und will sich in unserem großen Garten nützlich machen", sagt Bruni Kluß. Ziel des Wohnprojektes ist es, alt werden zu können. Damit dies gelingt, dafür hat Bruni Kluß vorgesorgt: "Mit einem Arzt im Nachbardorf haben wir engen Kontakt und auch zu einer ambulanten Pflege."
Aktuell ist die Gründung einer Solidargemeinschaft. Darin geben sich Freunde aus der Nachbarschaft Morbach und Umgebung das gegenseitige Versprechen, sich bis zum Tode zu unterstützen. ks
Extra

Adresse: Kreativhaus; Bruni Kluß & Rüdiger Luckow, 54497 Morbach-Hinzerath; Telefon 06533/3475; E-Mail: klussluckow@gmx.de; Internet: www.kreativhaus-hinzerath.deVeranstaltungen bis Ende 2013: Samstag, 14. September: Nähkurs mit Sigrid Schleiter; Samstag/Sonntag, 21./22. September, und 11./12. Oktober: Raku-Wochenende mit Bruni Kluß; Samstag, 26. Oktober: Nähkurs mit Sigrid Schleiter; Freitag, 1. November: Tag der offenen Tür; Sonntag, 3. November: Musikalisches Frühstück; Sonntag, 1. Dezember: Hinzerather Adventsmarkt; Sonntag, 15. Dezember: musikalisches Frühstück; wöchentlich Yoga-Kurse; jeden ersten Mittwoch im Monat Stricken mit Annette Paulus. ks