Kreis erhält sechs Millionen Euro für den Ausbau des Datennetzes

Kreis erhält sechs Millionen Euro für den Ausbau des Datennetzes

Das Datennetz im Kreis Bernkastel-Wittlich soll schneller werden. Auf diesem Weg ist man jetzt ein ganzes Stück vorangekommen. Insgesamt stehen derzeit zwölf Millionen Euro für den Breitbandausbau zur Verfügung

Bernkastel-Wittlich. Der Kreis Bernkastel-Wittlich geht beim Breitbandausbau auf die Überholspur: Bund und Land werden den Anschluss der bisher unterversorgten Gemeinden im Kreis an das schnelle Internet in den kommenden Jahren fördern. Der Kreis hatte im April laut einer Pressemitteilung des Kreises insgesamt 6,13 Millionen Euro aus dem Bundesförderprogramm für den Breitbandausbau beantragt. Der entsprechende Förderbescheid von Bundesverkehrsminister Dobrindt liegt inzwischen vor.
"Damit kommen wir unserem Ziel einen großen Schritt näher, sogenannte weiße Flecken im Kreisgebiet bei der Breitbandversorgung zu beseitigen", sagt Landrat Gregor Eibes. Der Kreis Bernkastel-Wittlich gehört damit zu einem der ersten Landkreise in Rheinland-Pfalz, die von der Bundesförderung profitieren. Das Land Rheinland-Pfalz hat sich gleichzeitig zu einer Kofinanzierung dieser Mittel bereiterklärt.
Dazu soll die Bundesförderung um voraussichtlich bis zu 4,9 Millionen Euro aus dem Landesprogramm für den Breitbandausbau aufgestockt werden. Nach monatelanger Vorbereitung erhält der Landkreis damit die volle Summe der beantragten Fördermittel. Der Kreis und die beteiligten Kommunen werden sich zusätzlich mit Eigenmitteln von rund 1,2 Millionen Euro an dem Projekt beteiligen, für das insgesamt ein Betrag von rund 12,26 Millionen Euro zur Verfügung steht.
Fast 7000 Haushalte in 49 ganz oder teilweise unterversorgten Gemeinden und rund 1200 Unternehmen können nach Angaben der Kreisverwaltung von der Förderung profitieren. red

Mehr von Volksfreund