Zuschuss beschlossen : Kreis fördert Bernkasteler Buch

() Der Kreis unterstützt die Förderung des Einwohnerbuches Bernkastel für die Stadt Bernkastel-Kues mit dem Höchstbetrag von 2500 Euro. Das hat der Kreisausschuss in seiner zurückliegenden Sitzung beschlossen.

Jörg Braun (Monzelfeld) erstellt das vierbändige Werk, das knapp 4000 Seiten umfasst, in ehrenamtlicher Arbeit. Dafür hat er, so die Beschlussvorlage, mehr als 20 Jahre und rund 10 000 Arbeitsstunden ehrenamtlich aufgewandt. Als Mitglied der Westdeutschen Gesellschaft für Familienkunde listet er in der Publikation alle Einwohner und Familien der Stadt Bernkastel von 1500 bis 1900 auf. Neben Informationen aus Kirchenbüchern und Standesamtakten wertet er Quellen wie Neubürgerlisten, Haus- und Grundstückskäufe, Rats- und Gerichtsprotokolle, Steuerlisten, Armenspenden, Heilig-Geist-Stiftung und andere aus, so dass die Publikation weit über den Umfang eines gewöhnlichen Familienbuches hinausgeht.

Gedruckt und verlegt wird das Werk von der Westdeutschen Gesellschaft für Familienkunde. Das Buch soll in einer Auflage von 300 Exemplaren erscheinen. Die Kosten liegen, so die Vorlage für den Auschuss, bei voraussichtlich 25 000 Euro. Diese setzten sich aus Layout- und Druckkosten sowie Lager- und Verkaufskosten zusammen.

Die kalkulierten Einnahmen: aus dem Verkauf liegen bei 13 500 Euro für 270 Exemplare, die für je 50 Euro veräußert werden. Die Restfinanzierung soll über ein Sponsoring laufen.