Kreis macht zehn Vereine froh

Auch ein kleines Kreisprogramm kann Freude bereiten. Der Kreisausschuss spricht heute über 83 000 Euro, mit denen sporttreibende Vereine unterstützt werden sollen.

Wittlich. Es müssen nicht immer Hunderttausende Euro für einen Kunstrasenplatz sein. Über die Reihenfolge der zu bauenden neuen Sportplätze spricht heute der Kreistag ab 14.30 Uhr im großen Sitzungssaal im Kreishaus. Um 83 000 Euro geht es 90 Minuten vorher in der Sitzung des Kreisausschusses im kleinen Sitzungssaal. Laut Sitzungsvorlage sollen zehn Vereine vom Geldsegen profitieren.
Der SV Mosella Niederemmel möchte die 30 Jahre alte Flutlichtanlage erneuern und eine Fertiggarage zur Unterbringung von Material errichten. Das soll 19 900 Euro kosten. Der Zuschuss des Kreises beläuft sich auf knapp 6000 Euro. Auch in Wittlich-Neuerburg soll es heller werden. Rund 8000 Euro braucht der Sportverein, um die Anlage zu erweitern. Der Kreis ist mit rund 2400 Euro mit von der Partie.
Für 13 000 Euro will der Sportverein DjK Hasborn Unterstellmöglichkeiten am Sportplatz bauen. Der Kreiszuschuss liegt bei 3900 Euro. Der Sportschützenverein Hasborn will am Sportplatz einen Geräteraum für 20 000 Euro errichten. 6000 Euro soll der Kreis beisteuern.
Ihr Clubgebäude wollen die Tennisspieler aus Wittlich-Bombogen erweitern. Das soll insgesamt 20 000 Euro kosten. Aus Mitteln des kleinen Kreisprogramms sollen 6000 Euro in den Stadtteil fließen. Die tennisspielenden Kollegen aus Wittlich-Lüxem brauchen Geld für Flutlichtanlage auf zwei Plätzen. Die Baukosten liegen bei 47 223 Euro. Der 30-prozentige Fördersatz würde einen Zuschuss von 14 170 Euro bedeuten. Es gibt jedoch nur den Höchstzuschuss in Höhe von rund 12 800 Euro.
7600 Euro gehen laut Vorlage nach Traben-Trarbach. Dort will der Ruderclub das 1969 gebaute Bootshaus gründlich sanieren. Insgesamt soll das 39 000 Euro kosten. Ebenfalls am Wasser bauen will die Rudergesellschaft Zeltingen-Rachtig. Deren Schwimmsteg ist 40 Jahre alt und muss für rund 25 000 Euro erneuert werden. Der Kreisanteil liegt bei 4900 Euro.
Die Sanierung von Heizung und Duschen im Sportlerheim des SV Sportfreunde Hochwald Thalfang wird mit rund 19 000 Euro veranschlagt, wovon der Kreis rund 3800 Euro übernehmen soll. In Oberöfflingen geht es auch ums Wasser. Dort ist im in Eigenleistung in den 80-er Jahren errichteten Vereinshaus des Sportvereins das Dach undicht. 18 200 Euro kostet die Reparatur. Der Landkreis soll 3500 Euro beisteuern. har