1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Kreishanderkerschaft verabschiedet Azubis

Handwerk : 152 neue Gesellen für das Handwerk

(red) 152 neue Fachkräfte – 14 Gesellinnen und 138 Gesellen – haben nach Mitteilung der Kreishandwerkerschaft Mosel-Eifel-Hunsrück-Region (MEHR) in elf verschiedenen Handwerksberufen ihre Prüfungen in den vergangenen drei Monaten abgelegt.

„Eine schwierige Situation, während des Lockdowns die Prüfungen zu meistern. Für die Prüflinge selbst wie für die Verantwortlichen der Prüfungsausschüsse. Desto mehr sind wir stolz auf die junge Generation im Handwerk und wünschen ihr viel Erfolg für die berufliche Zukunft“, sagt Geschäftsführer Dirk Kleis von der Kreishandwerkerschaft MEHR.

  Dass es zu keinen zeitlichen Verschiebungen bei den Prüfungen kam, anders als in so manchen Bereichen der Gesellschaft, darüber ist auch Dirk Kleis froh. Alle jungen Handwerker konnten ihre Prüfungen ablegen und beziehen damit nun auch Gesellenlohn.

Folgende Gewerke haben Fachkräfteverstärkung: 26 Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik (Innung Sanitär-Heizung-Klimatechnik Bernkastel-Wittlich und Sanitär und Heizungs- und Klimatechnik-Innung Westeifel), ein  Bäcker (Bäcker-Innung MEHR), drei Fachverkäufer/-innen im Lebensmittelhandwerk – Schwerpunkt Bäckerei (Bäcker-Innung MEHR), 21 Elektroniker/-innen für Energie- und Gebäudetechnik (Elektroinnung Westeifel und Innung für Elektro- und Gebäudesystemtechnik Bernkastel-Wittlich), 52 KFZ-Mechatroniker für Personenkraftwagentechnik und zwölf KFZ-Mechatroniker für Nutzfahrzeugtechnik (KFZ-Innung Bernkastel-Wittlich-Bitburg und KFZ-Innung Daun-Prüm), vier Maler- und Lackierer Fachrichtung Gestaltung und Instandhaltung (Maler- und Lackierer-Innung Westeifel), ein Hochbaufacharbeiter und vier Maurer (Baugewerbe-Innung MEHR), 17 Metallbauer für Konstruktionstechnik (Metall-Innung Westeifel und Metallbauer und Feinwerkmechaniker-Innung Bernkastel-Wittlich), sechs Tischler (Schreiner-Innung Westeifel), und  fünf Zimmerer (Holzbau- und Zimmerer-Innung Westeifel).