1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Kriminalpolizei nimmt Feuerwerksbastler mit Explosivstoffen in Prüm hoch

Silvester : Kriminalpolizei nimmt Feuerwerksbastler mit Explosivstoffen im Altkreis Prüm hoch

Die Kriminalpolizei Wittlich hat in einem „Eifelort“ im Altkreis Prüm in dieser Woche mehrere Kilogramm im Internet bestellter Chemikalien sichergestellt, die zur Herstellung von Explosivstoffen geeignet sind.

Die Kriminalpolizei Wittlich hat in einem „Eifelort“ im Altkreis Prüm in dieser Woche mehrere Kilogramm im Internet bestellter Chemikalien sichergestellt, die zur Herstellung von Explosivstoffen geeignet sind. Im konkreten Fall sollten sie der Herstellung von Feuerwerkskörpern dienen. Die Polizei stellte fest, dass der 21-jährige junge Mann mit den Stoffen bereits experimentiert hatte, eine gewisse Menge an "Schwarzpulver" hergestellt und Teile davon auch schon zur Entzündung gebracht hatte.

Alle Chemikalien und die Restmenge "Schwarzpulver" wurden durch die Kripo sichergestellt. Nunmehr erwartet den kreativen Feuerwerksbastler ein Strafverfahren wegen eines Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz.

Dies war nicht der einzige Fall, in dem Privatpersonen ohne die notwendige Sachkenntnis vor dem diesjährigen Silvesterfest gefährliche Selbstlaborate herstellten. Die Kripo Wittlich zählt in den vergangenen Wochen gleich mehrere gleichgelagerte Fälle. In diesem Zusammenhang warnt die Kriminalpolizei Wittlich eindringlich vor der Fertigung von Selbstlaboraten jeglicher Art. Jedes Jahr gibt es bundesweit Schwerverletzte durch das amateurhafte Hantieren mit solchen Stoffen.