Kriminalpolizei Trier nimmt zwei Einbrecher fest

Morbach/Trier · Der Polizei in Trier ist offenbar ein Schlag gegen das organisierte Verbrechen gelungen. Die Beamten gelang es zwei Männer festzunehmen, die systematische Diebstähle im Hunsrück begangen haben sollen.

Der Kriminalpolizei Trier ist es gelungen am Wochenende zwei Männer einer Gruppe festzunehmen, die im Verdacht stehen, unter anderem Diebstähle aus Wohnhäusern im Hunsrück begangen zu haben.

Wie die Polizei mitteilte, sollen die Männer dabei in unregelmäßigen Abständen von Rumänien nach Deutschland gereist sein, um dort in Wohngebieten auf Betteltour zu gehen. Dabei hätten sie auch Diebstähle begangen. Mit Unterstützung der Polizei in Mittelfranken hätte jetzt ein 24-jähriger Tatverdächtiger am Freitag, 2. Dezember, auf der Autobahn 6 bei Kammerstein festgenommen werden können. Einen weiteren 27-jährigen, Tatverdächtigen hätten die Beamten mit Unterstützung des Mobilen-Einsatz-Kommandos Rheinland-Pfalz und Polizeibeamten des Landes Baden-Württemberg am Samstag, 3. Dezember, in Mannheim festgesetzt. Nach bisherigen Ermittlungen handele es sich dabei um Mitglieder einer Gruppe, die aus vier Männern und einer Frau bestand. Diese wäre nicht nur in Rheinland-Pfalz, sondern auch in Baden-Württemberg und im Saarland aktiv gewesen, erklärt die Polizei.

Nach Angaben der Kriminalpolizei soll sich die Tätergruppe am Mittwoch, 23. November, zwischen 11 Uhr und 13.30 Uhr mit einem silberfarbenen Nissan Primera Kombi, bulgarisches Kennzeichen, in mehreren Orten des Kreis Birkenfelds, wie beispielsweise Niederhambach, Oberbrombach und Siesbach aufgehalten haben.


Geschädigte und Zeugen werden dringend gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Trier in Verbindung zu setzen. Telefon: 0651/97792140 oder per E-Mail: kdtrier.wohnungseinbruch@polizei.rlp.de.