Kröv wirbt im Nachbarland Belgien

Kröv wirbt im Nachbarland Belgien

Die Tourist-Information der Verbandsgemeinde Kröv-Bausendorf wirbt auf zahlreichen Messen im In- und Ausland für die Ferienregion. Besonders aktiv ist die Tourist-Info in Belgien.

Kröv. (red) Nachdem die Tourist-Information der Verbandsgemeinde Kröv-Bausendorf mit den drei Weinorten Kinheim, Kröv und Reil die touristischen Messen in Oldenburg, Antwerpen (Belgien), Hamond (Belgien), Jena, Peer (Belgien), Bremen, Leipzig, St. Ingbert und Frankfurt für die Tourismus-Saison 2010 besuchte, präsentierte man sich jetzt als "Wein- und Ferienregion Mittelmosel-Kondelwald" auf einer Tourismusmesse des Belgischen Rundfunks in Eupen (Belgien). Speziell diese Tourismusmesse ist geeignet, um Kontakte zu Wochenend- und Tagesurlaubern sowie zu Vereinen und Gruppen für Ausflüge zu den Veranstaltungen in den drei Moselorten zu knüpfen. Ein besonderer Besuch am Informationsstand war Ministerpräsident der deutschsprachigen Gemeinschaft in Belgien, Karl-Heinz Lambertz mit Gattin.

Lambertz war 2008 Schirmherr und Festredner des 55. Internationalen Trachtentreffens der Mosel in Kröv.

Während der Messetagen wurden im Belgischen Rundfunk mehrere Live-Interviews über die "Wein- und Ferienregion Mittelmosel-Kondelwald", die dort wachsenden Weine und über die vielen Veranstaltungen ausgestrahlt.

Von den Besuchern wurde immer wieder erwähnt, dass man durch die neue Verkehrsanbindung sehr schnell in der Wein- und Ferienregion Mosel sei.

Aufgrund der positiven Resonanz bei den vielen Messebesuchen und großen Interesses bei den Besuchern an einem Ferienaufenthalt an der Mosel und in unserer Wein- und Ferienregion, sehen Hubert Kalff und die örtlichen Tourist-Informationen der diesjährigen Tourismussaison positiv entgegen. Sie hoffen, die Anzahl der Feriengäste und Übernachtungen auch 2010 weiter zu steigern.

Die Verbandsgemeinde Kröv-Bausendorf hatte 2009 gegenüber dem Vorjahr mit 151 467 Gästen eine Steigerung von acht Prozent und mit 707 854 Übernachtungen eine Steigerung von vier Prozent. Sie verzeichnet von allen Gästen im Kreis Bernkastel-Wittlich einen Anteil von 19 Prozent.

Mehr von Volksfreund