Kröver Gewerbe schlägt Alarm

KRÖV. (sim) Eine Reihe von Kröver Gewerbebetrieben hat sich zu einer Interressengemeinschaft zusammengeschlossen, um die Ansiedlung eines neuen Norma-Marktes im Ort zu verhindern. Demnach soll im Gewerbegebiet Kröv ein etwa 1000 Quadratmeter großer Verbrauchermarkt mit Bäcker- und Metzgereifiliale entstehen.

Die Interessengemeinschaft lädt daher für morgen Abend, Dienstag, 14. Februar, 20 Uhr, in die Reichsschenke "Zum Ritter Götz" zu einer Informationsveranstaltung ein. Dabei sollen auch Ortsbürgermeister Elmar Trossen und Verbandsbürgermeister Otto Maria Bastgen Rede und Antwort stehen und die Pläne erläutern. Nach Informationen von Jürgen Müllers, der in Kröv eine Bäckerei betreibt, plant die Gemeinde am Kreisel im Gewerbegebiet bereits einen Verkehrsanbindung für den neuen Markt. Müllers ist, wie eine Reihe anderer kleinerer Einzelhändler in Kröv, in großer Sorge, dass der geplante Verbrauchermarkt die Existenz der kleinen Kröver Betriebe gefährden könnte - neben den drei noch bestehenden Bäckereien in Kröv auch das Lebensmittelgeschäft Groß in der Robert-Schumann-Straße. Müllers befürchtet ferner erhebliche Nachteile für den Fremdenverkehr, wenn im Ortskern Geschäfte aufgeben müssten.