Künftig Rasengräber auf Morbacher Friedhof möglich

Künftig Rasengräber auf Morbacher Friedhof möglich

In Morbach werden die Leichenhalle und das Treppenhaus der Landwirtschaftsschule renoviert. Zudem will der Ortsbeirat Rasengräber auf dem Morbacher Friedhof ermöglichen. Siegbert Hohmut rückt als neues Mitglied des Ortsbeirats Morbach nach für Jürgen Lieser.

Morbach. Der Morbacher Friedhof wird den Ortsbeirat in den kommenden Monaten noch mehrfach beschäftigen. "Wir müssen uns verstärkt mit den neuen Bestattungsformen befassen", sagte Ortsvorsteher Georg Schuh bei der jüngsten Sitzung des Gremiums.
Bisher können Verstorbene auf dem Morbacher Friedhof in Einzelgräbern, Doppelgräbern und Urnengräbern beigesetzt werden. Jetzt soll außerdem ein Grabfeld für Rasenbestattungen geschaffen werden.
Der Morbacher Ortsbeirat entschied sich einstimmig für einen entsprechenden Grundsatzbeschluss. In den kommenden Wochen wollen sich die Mitglieder des Ortsbeirates Gedanken machen, wie die Friedhofsgestaltung im Detail erfolgen soll.
Urnenwand abgelehnt


Außerdem muss die Friedhofssatzung überarbeitet werden. "Wir haben auf dem Friedhof viele freie Flächen, wir müssen ihn neu überplanen", sagte Ortsbeiratsmitglied Annette Eiden-Schuh. Eine Urnenwand, die von Brigitte Heintel angeregt wurde, wurde von den anderen Mitgliedern des Gremiums abgelehnt. "Das ist eine Überlegung für Orte, die auf ihrem Friedhof Platzmangel haben. Wir haben Platz in Hülle und Fülle", sagte Erwin Weber.
Leichenhalle wird renoviert


Die Leichenhalle auf dem Morbacher Friedhof wird unabhängig von den Neuplanungen in diesem Jahr renoviert, entschied der Ortsbeirat im Rahmen seiner Sitzung einstimmig. Die Halle benötige außen und innen einen neuen Anstrich, sagte Ortsvorsteher Georg Schuh.
Zudem sei der Fußboden in keinem guten Zustand. Die Türen sollen versetzt werden, um den Öffnungswinkel von 90 auf 180 Grad zu vergrößern. Außerdem sollen die bestehenden Toilettenanlagen, die sich auf der Rückseite der Leichenhalle befinden, eine Heizung erhalten.
Die Kosten für diese Arbeiten schätzte er auf 15 000 Euro. Finanziert werden diese durch das Sonderbudget in Höhe von 20 550 Euro. Die Gemeinde Morbach hatte seinen Ortsbezirken einen Zuschuss zu deren normalen Budgets gewährt.
Den Rest des Sonderbudgets investiert der Ortsbeirat in die ehemalige Landwirtschaftsschule. Das Treppenhaus und der Flur sollen einen neuen Anstrich und eine neue Beleuchtung erhalten. Die Kosten dafür schätzte Ortsvorsteher Georg Schuh auf insgesamt rund 7000 Euro.
Zu Beginn der Morbacher Ortsbeiratssitzung wurde Siegbert Hohmut als neues Mitglied des Ortsbeirats verpflichtet. Er rückt nach für Jürgen Lieser, der sein Mandat aus persönlichen Gründen niedergelegt hat. cst

Mehr von Volksfreund