Künftige Gymnasiasten in den Startlöchern

Künftige Gymnasiasten in den Startlöchern

Der Tag der offenen Tür am Gymnasium Traben-Trarbach war bestens besucht. Interessierte Viertklässler können zwischen dem 31. Januar und 14. Februar angemeldet werden.

Traben-Trarbach. (red) Unmittelbar nach dem schriftlichen Abitur wird der Musiksaal am Gymnasium Traben-Trarbach (GTT) jedes Jahr einer besonderen Belastungsprobe ausgesetzt: Viertklässler und deren Eltern treffen sich dort, um sich an einem normalen Unterrichtstag über das schulische Angebot zu informieren - gilt es doch, sich für die richtige weiterführende Schule zu entscheiden. Und auch dieses Mal war der Saal brechend voll.

Nach einem gesungenen "Salut!" der Fünftklässler begrüßte Schulleiter Heinz Herrmann die Gäste. Im doppelten Sinn wies er darauf hin, wie wichtig es für die Neulinge ist, sich im weitläufigen Gymnasium zu orientieren. Dabei stünden ihnen Lehrer als auch Schüler zur Seite. Besonders betonte Hermann, dass gerade in einer Zeit rückläufiger Schülerzahlen die Zukunftschancen derer mit guten Abschlüssen wachsen. Dazu bedürfe es allerdings einer konsequenten Förderung der Besten. Dann trugen Chantal Henken und Kristina Miroschnik aus der Klasse 5b ein französisches Gedicht vor.

Paten aus den Reihen der Schülerverwaltung führten im Anschluss alle Viertklässler durch eine Unterrichtsrallye, an deren sechs Stationen Lehrer mit besonderen Aufgaben warteten: "Naturwissenschaftliches Experimentieren", "Mit Fremdsprachen die Welt erobern", "Mathematische Spiele", "Abenteuerwelt Turnhalle", "Singen und tanzen europäisch" und "Auf Entdeckungsreise in der Bücherwelt".

Gleichzeitig moderierten Orientierungsstufenleiter Kajo Hammann und Ganztagsschulbeauftragter Uwe Ohrem die Informationsveranstaltung für Eltern im Musiksaal, wo die Themenkreise "Achtjähriges Gymnasium und Ganztagsschule" sowie "Angebote einer schulartbezogenen Orientierungsstufe" erörtert wurden. Hinter dem Bekenntnis zu G8GTS steht am Gymnasium Traben-Trarbach die Überzeugung, mit dem Mehr an Zeit zur Verbesserung der Schullaufbahn eines jeden Einzelnen beizutragen und dem sozialen lernen Gleichaltriger mehr Raum geben zu können. Das seit Jahren praktizierte Erziehungsmodell zum eigenverantwortlichen Arbeiten stellte Arntrud Maixner vor.

Zwischendurch betonten Schüler immer wieder, wie wichtig eine lebendige Schule des Mit- und Füreinanders sei, allen voran Schülersprecher Sebastian Gräber. Ian Brow, ebenfalls Schülersprecher, wies auf die Rolle einer eigenständigen Schülerverwaltung hin, die schulische Entwicklungen konstruktiv-kritisch begleite und eigene Ideen einbringe.

Paula Oberländer aus der Klasse 6a stellte sich in einem Interview den Fragen zur Ganztagsschule. Die Gruppe der Streitschlichter hatte sogar einen kleinen Sketch zur Veranschaulichung ihrer Arbeit vorbereitet. Die Vorsitzende des Schulelternbeirats, Gabriele Stock, stellte das berechtigte Interesse von Eltern an einer guten Schule als ständiges Ziel heraus, auf das immer wieder mit vereinten Kräften hingearbeitet werden müsse.

Interessierte Viertklässler können zwischen dem 31. Januar und 14. Februar angemeldet werden. Adresse: Bernkasteler Weg 72 56841 Traben-Trarbach, Telefon 06541/8382-0, Internet: www.gymnasiumtt.de

Mehr von Volksfreund