1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Künftige Schulmensa zieht Besucher an

Künftige Schulmensa zieht Besucher an

Am Tag der offenen Tür haben Eltern und potenzielle Neuschüler sich über das Angebot der Morbacher Integrierten Gesamtschule (IGS) informiert. Besonderes Inter esse fanden die Führungen durch den neuen, 2,6 Millionen teuren Schultrakt, der künftig Mensa und Bibliothek beherbergt.

Morbach. Hier essen und lernen künftig die Schüler der Morbacher Integrierten Gesamtschule. Am Tag der offenen Tür ist das neue Gebäude, das in Zukunft die Mensa und die Bibliothek der Morbacher IGS beherbergt, erstmals der Öffentlichkeit gezeigt worden.
Platz für 168 Schüler


Auch wenn sich das Gebäude noch im Rohbau befindet, überall Baumaterialien lagern und aus den Wänden Wasserrohre und elektrische Anschlüsse hervorschauen, lassen sich die Dimensionen und die Raumaufteilungen bereits gut erfassen.
Im Erdgeschoss sind die Küche und die Mensa untergebracht, in der 168 Schüler Platz finden, erläuterte Bauleiterin Anne Bungert vom Morbacher Architekturbüro Jakobs-Fuchs.
Im Untergeschoss, das über eine Treppe oder barrierefrei über einen Aufzug zu erreichen ist, werden zwei Aufenthaltsräume und die Bibliothek eingerichtet. Derzeit sind die Bücher noch auf mehrere Klassenzimmer verteilt. Zweimal führte Bungert am Tag der offenen Tür interessierte Eltern und Schüler durch das Gebäude, das im Untergeschoss aus Stahlbeton erstellt worden ist. Das Obergeschoss wird aus Holz gebaut. "Erst wird das Gebäude mit Öl geheizt. Langfristig soll Fernwärme das Heizöl ersetzen", sagt sie.
Das Gebäude ist nach seiner Inbetriebnahme über den ehemaligen Realschultrakt zu erreichen. Insgesamt hat das neue Gebäude eine Fläche von 1000 Quadratmetern, erläutert Bungert.
Die Räume für die Mensa und die Bibliothek sollen im ersten Halbjahr 2014, spätestens aber zum Beginn des neuen Schuljahres im September fertiggestellt sein, sagt der Morbacher Bürgermeister Andreas Hackethal. Er ist auch Vorsitzender des Zweckverbandes der Integrierten Gesamtschule. Die Kosten für den Neubau beziffert er auf 2,6 Millionen Euro.
Das Land steuert 1,4 Millionen Euro als Zuschuss bei. cst