Künstler, Vater, Rock' n' Roller

,Ingolf Lück, einer der bekanntesten deutschen Komiker und Schauspieler, engagiert sich stark im sozialen Bereich. In Morbach floss ein Teil seiner Gage für das Programm "Lück im Glück" in die Arbeit der Mitglieder im Lionsclub Mittelmosel, die auch mit Hilfe der TV-Aktion "Meine Hilfe zählt" Projekte für Kinder unterstützen.

Morbach. Ein Stuhl auf der Bühne, 300 im Saal, mehr braucht der Komiker und Schauspieler Ingolf Lück nicht für sein Programm "Lück im Glück". In der Morbacher Baldenauhalle saß auf jedem der Stühle im Zuschauerraum ein Fan des vor allem durch das Fernsehen bekannten Künstlers. Das Thema, Vater sein, Familie und Karriere managen, ist nicht neu, aber in seiner Dichte und Treffsicherheit nur selten so dargestellt worden.
Gewohnt ungekämmt läuft Lück auf die Bühne, und legt sofort los: "Wir Eltern sind doch Opfer. Wir opfern uns für unsere Kinder auf", sagt er. Vater Lück über seine beiden vier und sechs Jahre alten Kinder: "Vor dem Gesetz sind die nicht schuldfähig, aber schon Vollzeitterroristen." Die Reise durch die Problemwelt von Familien beginnt mit den viel zu teuren Babysittern, den Superfamilien, die ihren Kindern jede Chance fürs Leben geben wollen, Stichwort Hochbegabtenwahn, das Älterwerden, Urlaub mit Kinderdienst und das doch so vermisste Lotterleben, Komasaufen und Rock\' n\' Roll mit den alten Kumpels. "Als Eltern kennst du keine andere Menschen mehr, nur andere Eltern", beschreibt der 54-Jährige seine Entzugserscheinung.
Diana Gauer (36) aus Horath findet: "Ja genau, so ist das mit Kindern." Tochter Annika (12) nickt zustimmend. Zuschauer Günter Weber (67) aus Longkamp lobt die Beobachtungsgabe des Künstlers: "Das ist wie im richtigen Leben, zwar etwas überspitzt dargestellt, aber das gehört halt dazu."
Mit dem Gastspiel von Ingolf Lück, der auf einen Teil seiner Gage verzichtete, unterstützt die Sparkasse Mittelmosel Aktivitäten des Lionsclubs Mittelmosel, der in diesem Jahr sein 50-jähriges Bestehen feiert "In den vergangenen elf Monaten haben wir annähernd 50 000 Euro für die Aktion Stark fürs Leben - für die Zukunft unserer Kinder gesammelt", freut sich Lions-Präsident Gunther Wölfges. Ein wesentlicher Teil davon stammt aus der TV- Spendenaktion "Meine Hilfe zählt".
Am Abend mit Ingolf Lück kam ein Betrag "stark im vierstelligen Bereich" zusammen, wie sich Matthias Linden von der Sparkasse ausdrückte. Man müsse das erst noch ausrechnen.

Mehr von Volksfreund