1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Künstlerisch arbeiten und über das Landleben diskutieren

Künstlerisch arbeiten und über das Landleben diskutieren

Das Hinzerather Kreativhaus veranstaltet am Sonntag, 20. Juli, seinen jährlichen Mitmachtag. Besucher können dabei verschiedene künstlerische Fertigkeiten ausprobieren.

Den Abschluss des Mitmachtags bildet eine Filmvorführung mit anschließender Diskussion über den Strukturwandel im Hunsrück.
Filmemacherin anwesend


Eingeladen ist die Filmemacherin Monika Kirschner. Sie zeigt um 19.30 Uhr ihren Film "Kein Land in Sicht". Der 45 Minuten lange Streifen beschäftigt sich mit den Ursachen, warum immer mehr Menschen den Hunsrück verlassen und welche Konsequenzen das für die Region hat.
Kirschner hatte sich mit diesem Thema bereits vor drei Jahren in ihrem Werk "Stadt, Land, Flucht" befasst.
In ihrem neuen Film zeigt sie anhand individueller Beispiele, was in dieser Zeit passiert ist. Wie wirkt sich der demografische Wandel auf die Region aus? Was passiert mit der Versorgung der Bevölkerung wie medizinische Versorgung oder Einzelhandel? Warum wandern Holländer und Briten in den Hunsrück ein? Nach der Präsentation können die Besucher über den Film diskutieren.
Die Filmemacherin sowie verschiedene Personen, die in dem Film mitwirken, werden anwesend sein.
Keramikschau


Bereits ab 11 Uhr wird der Kreativtag, bei dem die Hundheimerin Birgit Schabbach-Stablo Keramiken ausstellt, eröffnet.
Besucher können in Workshops, die über den ganzen Tag verteilt sind, malen, filzen, töpfern, schnitzen, trommeln und Verschiedenes mehr.
Der Kreativtag findet statt am Sonntag, den 20. Juli, im Kreativhaus in Hinzerath, Striegelsbungert 6. cst