Kultur für die Kurstadt

Vor rund einem Jahr wurde KiM aus einer Initiative von rund 25 Kulturinteressierten gegründet. Die Bilanz: ein erfolgreiches Jahr 2008 und viele Höhepunkte auch 2009.

Manderscheid. Kultur muss nicht aufwendig sein oder "von oben herab" kommen. Der Ansatz des gemeinnützigen Vereins KiM ist es vielmehr, bodenständig und ortsnah möglichst eigene kulturelle Ressourcen zu nutzen und zu wecken. Im ersten Jahr der Aktivitäten wurde bereits ein umfangreiches Programm mit Konzerten, Lesungen und Kabarett auf die Beine gestellt.

Vor allem die gute Zusammenarbeit mit den Gastronomen vor Ort, die den geeigneten Rahmen inklusive lukullischer Angebote zur Verfügung stellten, macht den Charme dieser "Kleinkunst in Manderscheid" aus. 2008 standen im Mittelpunkt Angebote für die jüngsten Kulturfans, so ein Erlebnis tag "Kinder aktiv" im August oder das Theaterstück "Die gestiefelte Katze".

Vereinsvorsitzender Georg Gerads betont: "Wichtig ist uns, ein vielseitiges Programm für alle Interessenten auf die Beine zu stellen. Auch Kinder und Jugendliche sollen angesprochen werden." Für Erwachsene gedacht sind nun die Höhepunkte des KiM-Veranstaltungskalenders für das erste Halbjahr 2009.

Denn gleich am Freitag, 9. Januar, liest Eifel-Krimi-Star Jacques Berndorf in der Jugendherberge aus seinen Werken (Beginn: 20 Uhr). Die Heidsmühle wird am 28. Februar der Schauplatz eines Chansons-Konzerts des Rostocker Ensenbles "Les Copains d'Emilie" und am 27. März die Bühne für die beliebten Kabarettistinnen "Weibsbilder" mit ihrem neuen Stück "Der Nächste bitte".

Im April bebt das Kurhaus, wenn die Oldie-Band rund um den Manderscheider Musiker Harry Oehms Hits aus den 50er und 60er Jahren spielt. Mit einer Künstlermesse vom 20. bis zum 24. Mai unter dem Motto "Eifel kreativ - Künstler aktiv" geht das KiM-Programm 2009 in die Sommerpause.

Die Messe bietet Kunstliebhabern die Gelegenheit, die Werke regionaler Maler, Bildhauer und Künstler anderer Gattungen ohne Hemmschwelle kennen zu lernen. "Wir freuen uns immer über neue Vorschläge und Anregungen, besonders auch über weitere Mitglieder mit Lust auf Kultur", lädt Schriftführerin Stephanie Hölscher ein. Der Mitgliedsbeitrag beträgt drei Euro pro Monat, für Familien 4,50 Euro. Dafür gibt es zu allen Veranstaltungen ermäßigte Eintrittspreise. Mitmachen lohnt sich also auf jeden Fall.

Mehr Infos im Internet unter www.kleinkunst-manderscheid.de.

Mehr von Volksfreund