Kultur und Alltag

Zeltingen-Rachtig. (red) Insgesamt 51 000 Euro Fördermittel im Rahmen der EU-Initiative "LEADER+" hat die Aufsichts- und Dienstleistungsdiektion (ADD) jetzt für den Kultur- und Geschichtsweg von "Churköln" zu den "Deutschherren" in Zeltin-gen-Rachtig im Landkreis Bernkastel-Wittlich bewilligt.

"Der geplante Weg zwischen Zeltingen und Rachtig soll als Teil der Mosel.Erlebnis.Route die WeinKulturLandschaft Mosel um ein zusätzliches Angebot bereichern", sagte ADD-Präsident Dr. Josef Peter Mertes. Der Rundwanderweg soll von der Kultur und dem Alltag im moselanischen Dorf vom Mittelalter bis zur Neuzeit erzählen. Die Geschichte der alten Orte Zeltingen und Rachtig soll durch Informationstafeln und eine Broschüre veranschaulicht werden. Dabei soll gezeigt werden, wie Politik, Wirtschaft und Verwaltung die frühere Dorfgemeinschaft prägten und wie sich das Leben über Jahrhunderte hinweg veränderte. Neben dem Churkölner Amtshaus in Zeltingen und dem Deutschherrenhof in Rachtig wird der Kulturweg mit der Staustufe, dem Kraftwerk Zeltingen, den Hochwasserständen, der Flurbereinigung, dem Weinbau und der Zeltinger Sonnenuhr auch die Themenbereiche Technik, Natur und allgemeine Geschichte aufgreifen. Die Fertigstellung des Kultur- und Ge-schichtswegs ist für Herbst 2006 geplant. Der Kulturweg von "Churköln" zu den "Deutschherren" ist ein Projekt der Ortsgemeinde Zeltingen-Rachtig, die zu der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) "Mosel" gehört. Die LAG "Mosel" ist eine von insgesamt sieben rheinland-pfälzischen Regionen, die im Rahmen der europäischen Initiative "LEADER+" seit Juli 2002 gefördert werden. Das Entwicklungskonzept der LAG hat sich unter anderem die "Stärkung und Entwicklung eines nachhaltigen Tourismus" und die "Sicherung und die Entwicklung der vielfältigen Kulturlandschaft" zum Ziel gesetzt.