1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Ausschreibung: Kulturpreis wird in drei Kategorien vergeben

Ausschreibung : Kulturpreis wird in drei Kategorien vergeben

Im Jahre 2000 wurde der Kulturförderpreis des Landkreises erstmals vergeben. Mehr als 100 Künstler aus den Sparten Kunst, Heimat-/Kulturpflege, Literatur, Medien, Musik und Schauspiel/Theater haben sich bis heute beworben.

Es gab 40 Preisträger. Bedingt durch die hohe Qualität und das relativ große Altersspektrum der Bewerber, entschieden die Jury und die Gremien den Aspekt der Nachwuchsförderung noch stärker zu berücksichtigen und den Preis alle zwei Jahre zu vergeben.

Bewerbungen für den Kulturpreis 2020 des Landkreises Bernkastel-Wittlich können bis zum 1. März 2020 eingereicht werden. Im Rahmen des Kulturförderprogramms vergibt der Landkreis  den Kulturpreis, der nun drei unterschiedlich ausgerichtete Preise beinhaltet. Den Kulturpreis, den Kulturförderpreis und den Projektsonderpreis.

Voraussetzung: Die Bewerber müssen entweder aus dem Landkreis stammen, hier leben oder Elemente des Landkreises in den Mittelpunkt ihrer Arbeit stellen.

Der Kulturpreis, dotiert mit 3000 Euro,  soll Künstler auszeichnen, die in ihrer Entwicklung Herausragendes geleistet haben und mit ihrem künstlerischen Schaffen überregionale Bedeutung erlangt haben.

Der Förderpreis, dotiert mit 2000 Euro, soll junge, talentierte Künstler auszeichnen und unterstützen, die das 27. Lebensjahr noch nicht vollendet haben und eine aussichtsreiche Entwicklung erwarten lassen.

Der Projektsonderpreis, ebenfalls mit 2000 Euro dotiert, wird für Kinder- und Jugendkulturprojekte mit den besonderen Schwerpunkten Kunst, Kultur und Bildung vergeben.

Über die Vergabe entscheidet eine fünfköpfige Jury unter dem Vorsitz des Landrats. Neben Landrat Gregor Eibes gehören auch Eva-Maria Reuther (Kulturjournalistin), Hermann Lewen (ehemaliger Intendant des Mosel Musikfestivals), Frank Wilhelmi (Leiter der Musikschule und des Kulturförderprogramms des Landkreises) und der Kinder- und Jugendbuchautor Stefan Gemmel der Jury an.

Vorschläge für den Preis können von allen Institutionen, Vereinen, Gruppen, Schulen und natürlichen Personen ausgesprochen werden. Auch eine Selbstbewerbung ist möglich. Entgegen genommen werden die Empfehlungen von Frank Wilhelmi vom Fachbereich Bildung und Kultur der Kreisverwaltung, Telefon 06571/14-2333, E-Mail: frank.wilhelmi@bernkastel-wittlich.de.