| 21:07 Uhr

Kunst in der Weinbrunnenhalle

KRÖV. (red) Aquarelle mit "Dorfansichten der Mittelmosel" des Kröver Künstlers Günter Baum schmücken während der Fremdenverkehrssaison 2006 die Räume der Tourist-Information Kröv in der Weinbrunnenhalle.

Sowohl bekannte Sehenswürdigkeiten von Kröv wie das Dreigiebelhaus, die Bergkapelle oder der Echternacher Hof als auch interessante Bauwerke der Nachbarorte, etwa das Kloster Springiersbach, Fachwerkhäuser in Reil oder Ansichten von Rachtig, Lösnich oder Pünderich gehören zu den ausgestellten Werken, die vom 1. Februar bis zum 3. Dezember während der Öffnungszeiten der Tourist-Info zu sehen sind. Schon als Kind entdeckte Günter Baum seine Freude am Malen und Zeichnen. In jungen Jahren begann er mit Feder- und Bleistiftzeichnungen, um später mit Öl zu experimentieren, bis er dann vor fast 20 Jahren seine wahre Leidenschaft, die Aquarellmalerei, entdeckte. Seither hat der Autodidakt mehr als 1000 Bilder - vorwiegend Landschaften, Blumen und Stillleben - gemalt. Dass er nie einen Malkurs besucht und sich alles selbst angeeignet hat, darauf legt er großen Wert. Sein Wissen und die verschiedenen Techniken hat er einer Vielzahl an Kunst-Büchern entnommen, die er über die Jahre studiert hat.