1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Kunstprojekt: Ein Feuerdrache für den Wittlicher Stadtpark

Kunst : Ein Feuerdrache für den Wittlicher Stadtpark

In den Sommerferien entsteht erneut ein Kunstobjekt, an dem sich Erwachsene wie Kinder beteiligen können.

Aus Lehm und Weidengeflecht wird in den Sommerferien vom 30. Juli bis 11. August ein acht Meter langer Feuerdrache entstehen. Dabei soll der Kopf des Fabeltieres so groß sein, dass man hineinkrabbeln kann. Heike Löwentraut leitet das Projekt. Sie sagt: „Es ist ein Kunstprojekt, dass für alle Leute offen ist. Kein Workshop, sondern, jeder der vorbeikommt, kann mitmachen.“ Im vergangenen Jahr gab es ein ähnliches Projekt. Damals ist ein überdimensionales Ei entstanden. „Dieses Jahr haben wir uns überlegt, was könnte denn aus diesem Ei geschlüpft sein, und sind so zum Thema Drache gekommen.“

30 Kinder und Erwachsene haben 2019 am Ei mitgearbeitet. Wichtig ist der Bildhauerin, die sich mit Umweltthemen und Nachhaltigkeit beschäftigt, die Arbeit mit Naturmaterialien. „Viele Leute kommen gar nicht mehr in Verbindung mit der Erde und bei diesem Projekt nimmt man nochmal Lehm in die Hand, kann ihn fühlen und formen.“ Das Ei aus dem vergangenen Jahr ist inzwischen aufgeweicht und zusammengefallen, dieses Jahr soll mit einem Sägemehlbrand versucht werden, das ganze langlebiger zu gestalten. Neben dem eigentlichen Gestalten des Drachens ist auch die Begegnung der Menschen   ein wichtiger Aspekt des Projekts, das von der Silvio und Waltraud dell Antonio-Kunsmann-Stiftung gefördert wird.

Bei einem Abschlussfest am 11. August wird der Drache bemalt.

Das Projekt findet vom 30. Juli bis 11. August jeweils von 14 bis 18 Uhr, außer sonntags statt. Kleinere Gruppen können gerne, nach vorheriger Absprache, dazukommen.

Leitung und Information: Heike Löwentraut: 01577/2135996, E-Mail info@vielschichtig.com