Kunstvolle Blubberblasen bringen Sieg

Kunstvolle Blubberblasen bringen Sieg

Bei den Landesmeisterschaften im Poetry Slam an der Trierer Hochschule ist Markus Becherer aus Kaiserslautern von der Jury auf den ersten Platz gewählt worden. Zweiter wurde Alexander Geiger aus Landau vor dem Vorjahressieger Indiana Jonas.

Trier. Ein fassungsloser Markus Becherer ringt nach dem Finale um die richtigen Worte. Dabei waren diese noch wenige Minuten zuvor die Voraussetzung für seinen Erfolg gewesen. Denn die siebenköpfige Jury, die aus den Reihen der 300 Zuschauer herausgesucht wurde, hat den aus Kaiserslautern stammenden Studenten unter den neun Teilnehmern der Endrunde zum rheinland-pfälzischen Landesmeister im Poetry Slam gewählt.
"Ich habe nicht daran geglaubt, weil ich wegen meiner Doktorarbeit dieses Jahr nur an wenigen Slams teilgenommen habe", sagt der strahlende Sieger. Dabei hat der 27-Jährige nur mitgemacht, weil andere Teilnehmer aus Kaiserslautern abgesagt hatten. "Ich bin froh, wenn das, was ich in meinem Zimmerchen zu Papier bringe, beim Publikum ankommt", sagt Becherer.
Wortgewandt und witzig


In der Tat hat der junge Mann mit seinen phantasievollen Texten das Publikum in der Mensa der Trierer Hochschule begeistert. In der ersten Runde slamt er über Blubberblasen und den Traum, einen Traum zu haben. In der Endrunde der besten Drei bezieht er auch das Publikum mit ein, als er wort- und witzgewandt dagegen ist, dagegen zu sein und dafür, dafür zu sein. Witzig und nachdenklich-kritisch zugleich ist seine Siegerzugabe, als Becherer die Figuren seiner Kindheit in seinen Slam einbaut. Das Sandmännchen mutiert dabei zum koksverteilenden Schneemännchen, und die Wanze auf der Mauer auf der Lauer stammt von der NSA.
Doch auch die anderen beiden Finalisten, die nach der ersten Runde für einen zweiten Slam auf die Bühne steigen, überzeugen und müssen sich nur knapp geschlagen geben. Alexander Geiger befasst sich mit der unendlichen Geschichte einer studentischen Hausarbeit ("Ich warte, bis das Blatt Papier müde ist"), und Vorjahressieger Indiana Jonas lässt bei seiner Betrachtung einer pfälzischen Wandergruppe im Zug das Publikum den Fortgang seiner Geschichte bestimmen.
Mit dem Sieg hat sich Becherer für die deutschen Meisterschaften in Dresden qualifiziert. Zudem fährt er gemeinsam mit dem zweitplatzierten Alexander Geiger zur Europameisterschaft ins französische Reims. Organisiert hat die dritte rheinland-pfälzische Meisterschaft der Verein Kulturraum Trier. 15 Teilnehmer seien am Freitag in der Vorrunde dabei gewesen, von denen sich neun für die Endrunde qualifiziert hätten, sagt Peter Stablo, zweiter Vorsitzender des Vereins. Zusammen mit Manuel Thielen hat er den Abend in Anwesenheit von Schirmherrin und Ministerpräsidentin Malu Dreyer moderiert.
"Es ist gut, dass ernste Texte eine Chance haben", zieht Stablo ein positives Resümee.

Mehr von Volksfreund